Carola Pönisch

Parkeisenbahn-Schubser

Dresden. Fünf junge Männer versuchten in der Nacht zum 12. Juli im Großen Garten Dresden, eine Parkeisenbahn aus den Schienen zu kippen.

Der Sicherheitsdienst hatte die Polizei verständigt, da an der Haltestelle Zoo der Parkeisenbahn mehrere Männer randalierten. Als die alarmierten Beamten vor Ort eintrafen, hatte sich die Gruppe bereits in Richtung Carolasee entfernt. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnten dort schließlich fünf Männer festgestellt werden.

Bei den fünf Randalierern handelt sich um Dresdner im Alter von 18, 22, 25, 32 und 34 Jahren. Die beiden Ältesten hatten zudem einen Teleskopschlagstock bei sich, weshalb sie jetzt auch noch eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz am Hals haben.

Ob es durch das versuchte Aufschaukeln der kleinen Parkbahn zu Schäden kam wird derzeit noch ermittelt.

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.