Carola Pönisch

Parkeisenbahn-Schubser

Dresden. Fünf junge Männer versuchten in der Nacht zum 12. Juli im Großen Garten Dresden, eine Parkeisenbahn aus den Schienen zu kippen.

Der Sicherheitsdienst hatte die Polizei verständigt, da an der Haltestelle Zoo der Parkeisenbahn mehrere Männer randalierten. Als die alarmierten Beamten vor Ort eintrafen, hatte sich die Gruppe bereits in Richtung Carolasee entfernt. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnten dort schließlich fünf Männer festgestellt werden.

Bei den fünf Randalierern handelt sich um Dresdner im Alter von 18, 22, 25, 32 und 34 Jahren. Die beiden Ältesten hatten zudem einen Teleskopschlagstock bei sich, weshalb sie jetzt auch noch eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz am Hals haben.

Ob es durch das versuchte Aufschaukeln der kleinen Parkbahn zu Schäden kam wird derzeit noch ermittelt.

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Bundespolizei schnappt Garageneinbrecher

Waltersdorf. In Waltersdorf sind in der Nacht zu Mittwoch Diebe in eine Garage an der Dorfstraße eingebrochen. Die Täter durchwühlten einen untergestellten VW Golf. Der 56-jährige Eigentümer bemerkte die Tat und informierte umgehend die Polizei. Einer Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach ging das Diebesduo in unmittelbarer Tatortnähe ins Netz. Die Beamten stoppten einen Octavia mit tschechischem Kennzeichen. Die Durchsuchung des Skoda brachte Diebesgut aus dem Volkswagen hervor, unter anderem die Geldbörse des Besitzers. Weiterhin fanden die Polizisten im Auto mehrere Gegenstände, welche als Einbruchswerkzeuge genutzt werden können, sowie einen in Deutschland verbotenen Teleskopschlagstock. Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland nahm die beiden Tatverdächtigen im Alter von 36 und 29 Jahren vorläufig fest. Bei der Überprüfung bemerkten die Ordnungshüter, dass der Jüngere der beiden als Fahrer des Skoda nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ein Drogentest deutete auch auf die Einnahme von Amphetaminen hin. In Jonsdorf sind unbekannte Täter in derselben Nacht in zwei Garagen am Kroatzbeerwinkel eingebrochen. Bei zwei weiteren Unterständen scheiterten die Einbrecher. Sie entwendeten in allen Fällen nichts, verursachten aber Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro.Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft, ob die beiden vorläufig festgenommenen Tatverdächtigen auch für weitere Einbrüche in Garagen oder Diebstähle aus diesen verantwortlich waren. Die Polizei bedankt sich bei dem Waltersdorfer für seinen schnellen und zielführenden Hinweis. Warnung der Polizei Die Polizei hatte erst Anfang November zu besonderer Aufmerksamkeit geraten, da in den letzten Wochen vermehrt Garageneinbrüche im Oberland festgestellt wurden. In den vorangegangenen Wochen waren über 70 Fälle registriert worden. Um den Tätern möglichst auf frischer Tat habhaft werden zu können, ist die Polizei auch auf möglichst genaue und zeitnahe Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Sollten Sie also bemerken, dass sich Personen an Garagen zu schaffen machen oder Gegenstände aus diesen in Fahrzeuge verladen werden, scheuen Sie sich nicht, sofort die Polizei zu informieren. Ebenso stehen Kriminalhauptkommissar Burkhard Röwer von der Polizeilichen Beratungsstelle der Polizeidirektion oder auch die örtlichen Bürgerpolizisten jedermann mit Rat und Tat zur Seite, um das eigene Hab und Gut gegen Einbrecher und Diebe schützen zu können. Besucheradresse: Polizeidirektion Görlitz Inspektion Zentrale Dienste, Fachdienst Zentrale Aufgaben Conrad-Schiedt-Straße 2 02826 Görlitz Telefon: 03581 468-4022 Telefax: 03581 468-17106 Email: praev.pd-gr@polizei.sachsen.de Weitere Informationen und Hinweise finden sie auch im Internet unter www.polizei.sachsen.de.In Waltersdorf sind in der Nacht zu Mittwoch Diebe in eine Garage an der Dorfstraße eingebrochen. Die Täter durchwühlten einen untergestellten VW Golf. Der 56-jährige Eigentümer bemerkte die Tat und informierte umgehend die Polizei. Einer Streife der…

weiterlesen