hg

Lukas allein im Café, Eltern fuhren davon...

Grundlage eines polizeilichen Einsatzes am Samstagnachmittag könnte auch die amerikanische Filmkomödie „Kevin allein zu Haus“ gewesen sein. Die Polizei wurde informiert, dass sich im Kindercafe in Bautzen auf der Rosenstraße ein zweijähriges Kind befand, offensichtlich ohne Eltern. Eine Streife des örtlichen Polizeirevieres nahm sich des Jungen an. Was war passiert? Eine Großfamilie wollte sich mit ihren Kindern einen schönen Tag  machen. Bei der Heimfahrt merkte keiner, dass eines der Kinder fehlte.  Erst als die Eltern und die vier Geschwister zu Hause angekommen waren, stellten sie fest, dass Lukas nicht da war. Umgehend informierte der Vater die Polizei, welche die Familienzusammenführung im Bautzener Revier organisierte. In der Zwischenzeit hatte der Kleine sofort die Herzen der Polizisten erobert und bekam zur Stärkung etwas zum Essen und zum Trinken. Fazit dieses Einsatzes: Ende gut - alles gut. (mg)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Ganz oben auf dem Treppchen

Görlitz. Endlich – ein Ausruf der Freude und Erleichterung ging nicht nur den Trainern Yvonne Ringwelski und Jörg Fiedler vom Europamarathonverein über die Lippen. Clara Hiller hat bei den Regionalmeisterschaften im Hallenmehrkampf in Senftenberg überzeugt und den Regionalmeistertitel nach Görlitz geholt. Beim Startschuss für die Hallenmeisterschaftssaison 2018 übernahm sie in ihrer Altersklasse (W14) sofort nach dem Weitsprung die Führung und baute sie in den folgenden Disziplinen Sprint, 60m-Hürden und Kugel sogar noch aus. Im abschließenden 800m-Lauf, bekannterweise nicht ihre Lieblingsdisziplin, lief sie immer in Sichtweite zu ihren flinken Mitkonkurrentinnen eine neue persönliche Bestleistung und schaffte so den Sprung auf den obersten Podestplatz. Die beiden anderen Starterinnen des Vereins, Emma Kruppas und Paula Ringwelski, erkämpften sich mit ihren Leistungen in der Altersklasse W15 in den einzelnen Disziplinen immer wieder die Voraussetzungen für einen Sprung aufs Podest, letztendlich verfehlte Emma Kruppas diesen um 9 Punkte. Im Mehrkampf ist das ein verschwindend kleiner Abstand, umso wertvoller ist ihr 4. Platz einzuordnen. Die geschlossene Mannschaftsleistung komplettierte Paula Ringwelski mit ihrem 6. Platz.Endlich – ein Ausruf der Freude und Erleichterung ging nicht nur den Trainern Yvonne Ringwelski und Jörg Fiedler vom Europamarathonverein über die Lippen. Clara Hiller hat bei den Regionalmeisterschaften im Hallenmehrkampf in Senftenberg überzeugt…

weiterlesen