gb

Zimmis Grätsche – Episode 125

Zimmis Grätsche. Es geht wieder los. Zumindest standen die Dynamos das erste Mal in der neuen Saison auf dem Trainingsplatz. Gert Zimmermann kommt mit einigen Neuzugängen ins Gespräch – seht selbst.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Eislöwen gegen Steelers & Rote Teufel

Dresden. Am Wochenende sind die Dresdner Eislöwen gegen die Bietigheim Steelers und den EC Bad Nauheim gefragt. Rico Rossi, Eislöwen-Cheftrainer: „Wir stehen aktuell auf dem zwölften Tabellenplatz. Das Team kommt dennoch jeden Tag in die Kabine und will etwas erreichen. Wir müssen dafür kämpfen, von den unteren Plätzen in der Tabelle wegzukommen. Es wird ein taffes Wochenende für mein Team. Die Bietigheim Steelers haben den Trainer entlassen, weshalb das Spiel nicht einfach für uns werden wird, denn nach einer Trainerentlassung kommt immer eine Reaktion von der Mannschaft. Bad Nauheim hat einen sehr guten Lauf.“ Dale Mitchell: „Wir sollten die Köpfe nach den Ergebnissen vom vergangenen Wochenende nicht hängen lassen. Wir haben nicht gewonnen und am Ende geht es nur darum, ob du Spiele gewinnst oder verlierst. Nichtsdestotrotz müssen wir die positiven Dinge aus den Begegnungen mitnehmen. Wir haben die Woche hart gearbeitet, der Teamspirit ist gut. Wir wissen, dass wir jetzt punkten müssen.“ Am Freitag, 22. November, 19.30 Uhr, empfangen die Dresdner Eislöwen die Bietigheim Steelers in der EnergieVerbund Arena. Die Partie wird geleitet von den HSR Fynn-Marek Falten und Seedo Janssen. Kassen und Arenatüren öffnen 18 Uhr, der VIP-Raum 18.30 Uhr. Tickets sind nach derzeitigem Stand noch an der Abendkasse verfügbar. Das Punktspiel beim EC Bad Nauheim am Sonntag, 24. November, beginnt 18.30 Uhr. SpradeTV zeigt beide Partien live. (pm)Am Wochenende sind die Dresdner Eislöwen gegen die Bietigheim Steelers und den EC Bad Nauheim gefragt. Rico Rossi, Eislöwen-Cheftrainer: „Wir stehen aktuell auf dem…

weiterlesen