Dieser Inhalt wird bereitgestellt von
focus.de

Federer gewinnt Turnier in Miami

Sport. Der frühere Weltranglisten-Erste Roger Federer hat mit seinem 101. Turniersieg einmal mehr seine Extraklasse bewiesen. Im Endspiel von Miami gewann der Schweizer gegen Titelverteidiger John Isner aus den USA souverän mit 6:1, 6:4.

In seinem 50. Finale eines Masters-Turniers, den wichtigsten Veranstaltungen nach den Grand-Slam-Events, benötigte der Weltranglisten-Fünfte nur 63 Minuten für seinen Erfolg.

Der 33-jährige Isner ließ sich im zweiten Satz am Fuß behandeln und war am Ende sichtlich angeschlagen. Als das Hawk-Eye zeigte, dass der Ball von Isner zu lang war, war Federers vierter Miami-Titel perfekt.

Anfang März hatte Federer in Dubai seinen 100. Titel gefeiert und ist nun der einzige Tennisprofi, der in diesem Jahr bereits zwei Turniersiege holte. Bei zuvor 19 Turnieren hatte es 19 unterschiedliche Gewinner gegeben. In Indian Wells verlor der 37-Jährige zuletzt das Endspiel gegen den Österreicher Dominic Thiem.

Der Weltranglisten-Neunte Isner hatte sich vor einem Jahr im Endspiel von Miami gegen den Hamburger Alexander Zverev durchgesetzt. Der 21 Jahre alte Weltranglisten-Dritte war nach einem Freilos diesmal direkt am Spanier David Ferrer gescheitert.

Der Beitrag Federer gewinnt Turnier in Miami erschien zuerst auf FOCUS Online.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

BWclassics mit Jahrhundertweinen?

Dresden. Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im Internationalen Congress Center Dresden unter den 900 Weinen, Winzersekten und Edelbränden in diesem Jahr ganz besonders viele edle Tropfen anbieten können. Die Bandbreite der Rebsorten reicht von Gutedel, Riesling oder Müller-Thurgau über Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder und bis hin zu Lemberger, Spätburgunder und Trollinger. »Ganz groß im Kommen sind Rosé-Weine«, weiß Ulrich M. Breutner vom Weininstitut Württemberg. »Immer mehr Menschen schätzen den unkomplizierten Rosé als Essensbegleiter, denn er passt wunderbar zu Fisch, zu Fleisch und zu Käse.« Allein 114 roséfarbene Weine, Sekte, Secco, Schiller und Weißherbst von trocken bis edelsüß haben die Winzer im Gepäck. Ein Anziehungspunkt für junge Besucher ist der Gemeinschaftsstand von zehn Jungwinzern aus Baden und Württemberg, die unter den Dachmarken »Generation Pinot« bzw. »WeinImPuls« zusammenarbeiten. Wer besonders neugierig auf die Messe ist: Alle Aussteller und den Degustationskatalog gibt es bereits unter www.bwclassics.de Außerdem kann man hier die Weine in einer Online-Datenbank nach Rebsorte, Region und weiteren Kriterien sortieren und seinen »Fahrplan« für die Messe erstellen. Begleitend zur Messe finden an beiden Tagen jeweils 13, 14.30 und 16 Uhr kostenlose Lernweinproben statt. Die Weinhoheiten aus Baden, Württemberg und Sachsen (als Gastland mit vier Weingütern vertreten) stellen verschiedene Weine vor. 27./28. April Internationales Congress Center, geöffnet täglich 11 bis 18 Uhr, Tickets 15,-, / Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, zahlt nur fünf Euro Eintritt ?Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im…

weiterlesen