dd

Pfandbons für den guten Zweck

Spremberg. Mit ihrem Flaschenpfand können Kunden im Spremberger Kaufland ab sofort das Tierschutzliga-Dorf in Neuhausen/Spree unterstützen.

Das Tierschutzliga-Dorf ist Herberge für Tiere aus der Umgebung von Spremberg und Cottbus. Etwa 100 Hunde, 250 Katzen und viele Kleintiere sind hier untergebracht. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten jedoch ehrenamtliche Helfer oder Gassigänger das Tierschutzliga-Dorf nicht mehr unterstützen und zudem fielen Einnahmequellen weg.

Um helfen zu können, hat das Kaufland in Spremberg nun direkt in der Leergutannahme eine Spendenbox aufgestellt. In diese können Kunden, wenn sie es denn möchten, ihren Pfandbon einwerfen, und so ihren Flaschenpfand an das Tierschutzliga-Dorf spenden.

In zwei Wochen endet die Aktion und der gespendete Betrag wird an das Tierschutzliga-Dorf übergeben. Kaufland-Hausleiterin Susann Nothing sagt: »Das Tierschutzliga-Dorf kann aktuell nur wenige Besucher einlassen. Zudem wird nicht nur Futter gebraucht, sondern es fallen auch tierärztliche Behandlungen an. Wir versorgen tagtäglich unsere Mitbürger, aber die Tiere kommen gerade in dieser Zeit etwas zu kurz. So wollen wir unterstützen und etwas bewegen.«

Die Aktion startet am 13. Juli und läuft bis 25. Juli.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Re-Start für Wrestling Open Air

Dresden. Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August gibt es endlich wieder Wrestling in Dresden. Veranstalter Ralf Frauenstein ist damit der erste Veranstalter bundesweit, der nach der Coronapause wieder Wrestlingsshows veranstalten darf. Im Ring stehen unter anderem die Fanlieblinge Matt Buckna, Robert Kaiser, T-Nox und Captain Marcus Monere. Eigentlich ist »Wrestling, Bier und Fritten« eins der vielen Highlights auf der Nunten Republik Neustadt (BRN). Doch da die Neustadt-Sause dieses Jahr leider ins Wasser fiel, blieb auch der Wrestling-ring im Innenhof von »Curry & Co.« leer. Doch am Samstag ändert sich das: Dann kloppen sichdie Wrestler die Köpfe ein, fliegen durch den Ring und die Fans feiern dies. Anders als bei der BRN sind beim großen Restart allersings nicht wie bisher 1000+ Fans dabei. Denn aus Sicherheits- und Hygienegründen ist der Platz im Innenhof des Currywurst-Kulturtempels in der Louisenstraße 62 begrenzt. Nur 350 Fans dürfen dabei sein.  Was: Restart Wrestling Open Air 2020 Wo: Louisenstraße 62, 01099 Dresden (Curry & Co.) Tickets: Stehplatz 15 Euro / Sitzplatz 20 Euro hier Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August…

weiterlesen