jho

Bummeln bei romantischem Kerzenschein

Gubener Altstadthändler laden zum Abendshopping

Guben. Die Gubener Altstadthändler laden am 14. Oktober erneut zum herbstlichen Abendshopping ein. Von 17 bis 21 Uhr können die Gubener und ihre Gäste in der Altstadt in besonderer Atmosphäre einkaufen und bummeln gehen.

Die Altstadthändler lassen diesen Herbstabend stimmungsvoll erleuchten. Mit dem Beginn der kühlen Jahreszeit wird es in der Altstadt gemütlich. Überall stehen Kerzen und leuchten Girlanden. Für die musikalische Umrahmung des Altstadtsamstags sorgt der Spielmannszug aus Neuzelle. Die kostümierte Ballonkünstlerin Lilia Tschuck aus Forst ist in der Innenstadt unterwegs und gestaltet mit den jüngeren Besuchern Luftballons. Beim Lampionumzug durch die Altstadt ab 19.30 Uhr leuchten dann sowohl die Lampions als auch die Kinderaugen um die Wette, angeführt wird dieser von der Gubener Feuerwehr.
Die Kinder können dazu ihren Lampion mitbringen oder sie nutzen das Angebot bei Spielwaren Stark und wählen dort im Geschäft eine kleine Laterne für diesen Abend. Wer sich für den Umzug stärken will, bekommt vor Ort viele Leckereinen und wärmende Getränke. Um 20 Uhr zeigen die Feuerkünstler Ravenchild eine dynamische Show aus Tanz, Licht und Feuer. Im Anschluss bildet die Präsentation des Festkleides der 23. Gubener Apfelkönigin den Höhepunkt des Abends. Lydia Günther wird der Öffentlichkeit zum ersten Mal ihr maßgeschneidertes Apfelköniginkleid vorstellen.

Bei Augenoptik Buthmann bekommen Sie 25 % auf alle Brillengläser und auf jede Zusatzbrille ein Glas gratis. Sehen Sie sich die neu eingetroffene Brillenkollektion aus Italien an. Lassen Sie sich inspirieren.
Finden Sie bei Jannett Textilien Ihre neue Winterjacke der Marken Gerry Weber und Lebek. Von elegant bis sportlich gibt es einiges zu entdecken. Nicht zu vergessen die neue Taschen- und Modeschmuckkollektion, die Sie sich unbedingt anschauen sollten.

Bei Augenoptik Schneider heißt es diesmal „Brille wechsel dich“.  Eine Auswahl von ca. 5.000 unterschiedlichen Brillen stehen Ihnen an diesem Samstag zur Verfügung. Mit dem Wechselsystem von „Switch it“ ist ihre Brille verwandelbar. Sehen Sie sich die komplette Switch it Kollektion an.
Auch an diesem Abend können sich die Kunden wieder auf kleine Gewinne – gesponsert von den Altstadthändlern – freuen. Bei jedem Einkauf erhält man einen Coupon, der bei der Touristinformation in der Frankfurter Straße 21 für die Tombola-Verlosung abgeben werden kann. Gegen 20.30 Uhr verlost die 23. Gubener Apfelkönigin Lydia Günther unter allen Anwesenden die Gewinne

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Anti-Drogen-Zug macht Station in Hradek

Zittau. Ein tschechisch-deutsches INTERREG Projekt hat es möglich gemacht, dass der Anti-Drogen-Zug „Revolution-Train“ aus Prag vom 21. bis 23. Juni nach erfolgreichen Tourneen in den Vorjahren in die Euroregion kommt. Leider ist es auf Grund der Bauarbeiten nicht gelungen, den Zug auf dem Bahnhof Zittau zu stationieren, so dass für die deutschen Besucher der Weg nach Hradek erforderlich wird. Der gesamte Vormittag und frühe Nachmittag ist für die Schüler der Zittauer Oberschulen reserviert. Ab 16.10 bis 17.50 Uhr werden im 20-Minuten-Rhythmus deutschsprachige Gruppenführungen für die Öffentlichkeit angeboten. Der Eintritt ist dank der Förderung kostenfrei. Der „Revolution Train“ ist ein multimedialer Ausstellungszug, der in interaktiver und neuartiger Form eine primärere Prävention ermöglicht. Durch die Aktivierung aller menschlichen Sinne mit der 5D-Methode ist es möglich, die Besucher sehr emotional anzusprechen und dessen Sicht auf legale und illegale Suchtmittel zu beeinflussen. Der Zug besteht aus sechs Wagons, vier davon werden vollständig für das Programm genutzt. Jeder der vier Wagen ist unterteilt in drei Bereiche: 1. Kinosaal mit Filmprojektion, 2. Diskussion mit Fachleuten, 3. Ausstellungsraum. Die Wagons wurden im Inneren zu multimedialen interaktiven Räumen umgebaut, in denen sich jeweils in dramatischer Form eine Geschichte über die Ursprünge, Entwicklung und Folgen einer Drogensucht abspielt. Die Besucher werden durch die interaktiven Technologien unmittelbar an der Geschichte beteiligt. Die Bereiche des Zuges stellen Szenen und Räume, wie Drogennest, Gefängnis, Untersuchungsraum einer Polizeistation, Entzugsanstalt und die Stätte eines Autounfalls dar, mit denen man im normalen Leben kaum konfrontiert wird. In diesen Räumen, die sich visuell, durch Geräuschkulisse, Temperatur oder Gerüche unterscheiden, spielt sich auf mehreren Ebenen eine Geschichte über die Ursprünge, Entwicklung und Folgen einer Drogensucht ab.  Ein tschechisch-deutsches INTERREG Projekt hat es möglich gemacht, dass der Anti-Drogen-Zug „Revolution-Train“ aus Prag vom 21. bis 23. Juni nach erfolgreichen Tourneen in den Vorjahren in die Euroregion kommt. Leider ist es auf Grund der Bauarbeiten…

weiterlesen