Wichteln gegen Einsamkeit

Dresden. Bundesweit rufen auch in diesem Jahr wieder alle Alloheim Senioreneinrichtungen zum »Wichteln gegen die Einsamkeit« auf. Die große Weihnachtsaktion findet damit schon zum neunten Mal statt. »Viele ältere Menschen haben keine Freunde oder Angehörigen mehr und leben daher sehr einsam in ihren Wohnungen und somit sehr isoliert«, weiß Einrichtungsleiter Thomas Mähler. »Auch Weihnachten verbringen sie deshalb ganz alleine. In unserer Einrichtung können wir aufkommende Einsamkeitsgefühle hier in der Gemeinschaft sehr gut abfangen und entgegenwirken, allerdings sieht es in der häuslichen Umgebung bei alleinlebenden Senioren ganz anders aus.« Um darauf aufmerksam zu machen und gleichzeitig ein Zeichen des Miteinanders, der Gemeinschaft und der Solidarität zu setzen, bitten die vier Dresdner Alloheim Senioren-Residenzen (Wernerstraße, Mary-Wigman-Straße, Berthold-Haupt-Straße und Altplauen 1) wieder alle Bürger, Unternehmen, Vereine, Kitas und Schulen um kleine Geschenke für ältere Menschen. »Um den materiellen Wert geht es dabei nicht. Es zählt, dass die Geschenke von Herzen kommen«, sagt Thomas Mähler. »Egal, ob es ein Gutschein, ein Hörspiel, Selbstgebackenes oder etwas Gebasteltes ist – jedes Geschenk wird seinen Empfänger finden und Weihnachtsfreude bereiten.« Heiligabend werden diese Geschenke (gern kennzeichnen mit »M« für Mann oder »F« für Frau) dann pünktlich zum Fest in der Region verteilt. Die Tradition des Wichtelns (andernorts auch Julklapp genannt) stammt übrigens aus Skandinavien. Dort beschenken sich auf diese Art Menschen, die sich einander gar nicht kennen. Die Wichtelgeschenke können ab sofort persönlich abgegeben oder über den Postweg an die Alloheim Seniorenresidenz Bürgerwiese, Mary-Wigman-Str.1a in 01069 Dresden, verschickt werden. Bundesweit rufen auch in diesem Jahr wieder alle Alloheim Senioreneinrichtungen zum »Wichteln gegen die Einsamkeit« auf. Die große Weihnachtsaktion findet damit schon zum…

weiterlesen

Kauft lokal in Bischofswerda

Bischofswerda. Aufgrund der Corona-Notfallverordnung muss auch der für den 3. bis 5. Dezember geplante Weihnachtsmarkt in Bischofswerda ausfallen. »Wir bedauern den Wegfall sehr, da uns jetzt das zweite Mal in Folge vorweihnachtliches Flair verloren geht«, sagt Oberbürgermeister Holm Große. »Hoffen und tun wir gemeinsam alles dafür, dass in das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben in unserem Land 2022 endlich wieder Normalität einzieht und wir zum Jahresende auf unserem kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt bezaubernde Adventsstimmung erleben dürfen.« Geringere Hürden für verkaufsoffene Sonntage gefordert Die Absage des Marktes bedeutet gleichzeitig auch, dass der verkaufsoffene Sonntag am 5. Dezember nicht stattfinden kann. Allen Ideen und Bemühungen, den Händlern dennoch eine Öffnungsmöglichkeit am Sonntag einzuräumen, seien vom sächsischen Wirtschaftsministerium bisher aber nur Absagen erteilt worden. »Als Stadt Bischofswerda fordern wir dabei nicht mehr verkaufsoffene Sonntage, sondern ganz einfach geringere Hürden, um diese (auch kurzfristig nach Lage) durchführen zu können. Einkaufsmöglichkeiten in Bischofswerda nutzen Unser Ziel ist es, den Handel vor Ort zu stärken.« Das Stadtoberhaupt wünscht sich deshalb, dass gerade jetzt alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort nutzen. »Kauft lokal – lassen Sie uns diesen Slogan wieder mit Leben erfüllen. Unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln ist ein guter und sicherer Einkauf in Bischofswerda möglich. Als Stadt werden wir deshalb wieder mit Bannern an den Zufahrtsstraßen zum Altmarkt sowie mit Tafeln an unseren Ortseingängen für unsere lokalen Einzelhändler, Handwerker und Gastronomen werben. Aufgrund der Corona-Notfallverordnung muss auch der für den 3. bis 5. Dezember geplante Weihnachtsmarkt in Bischofswerda ausfallen. »Wir bedauern den Wegfall sehr, da uns jetzt das zweite Mal in Folge vorweihnachtliches Flair verloren geht«, sagt…

weiterlesen

Neue Termine für Corona-Schutzimpfungen

Spree-Neiße. Der Landkreis Spree-Neiße bietet zahlreiche Impftermine für die Schutzimpfung gegen Covid-19 an. Sowohl im Dezember dieses Jahres als auch im Januar 2022 stehen Impfwilligen insgesamt rund 6.000 Impfdosen zur Verfügung. Geimpft wird mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer. Um ausreichend Impfdosen zur Verfügung zu stellen, wird ebenfalls der Impfstoff von Moderna eingesetzt. Die Impfungen finden jeweils von 11:00 bis 18:00 Uhr statt, sofern nicht anders angegeben. Neben Zweit- und Booster-Impfungen können Interessierte auch ihre Erstimpfung wahrnehmen. Eine Anmeldung unter 03562 699-793 und unter 0173 3243424  zu den Terminen ist nicht verpflichtend. Für eine bessere Planung und Organisation sowie zur Verringerung von Wartezeiten wird eine telefonische Voranmeldung ab Freitag, dem 26. November, jedoch empfohlen. Ein zentrales Impfangebot wird es ab Montag, dem 29. November, von montags bis freitags in der Turnhalle der Volkshochschule Spree-Neiße in Forst (Lausitz), Heinrich-Heine-Straße 14, 03149 Forst (Lausitz) geben. Unterstützt wird der Landkreis Spree-Neiße bei der Durchführung erneut vom Deutschen Roten Kreuz (DRK). Eine Übersicht aller Impftermine im Landkreis ist unter www.lkspn.de zu finden. Zu den Terminen sind neben dem Impfausweis auch der ausgefüllte und unterschriebene Aufklärungsbogen und die Einwilligungserklärung mitzubringen. Die benötigten Unterlagen und Informationsblätter finden Sie unter www.lkspn.de. Impftermine 2021 Zentrales Impfangebot Ab Montag, 29. November, montags bis freitags in der Turnhalle der Volkshochschule Spree-Neiße in Forst (Lausitz), Heinrich-Heine-Straße 14 in 03149 Forst (Lausitz). Dienstag, 07. Dezember, Infostelle Geopark Muskauer Faltenbogen, Muskauer Str. 14 in 03159 Döbern Donnerstag, 09. Dezember, Kulturzentrum Obersprucke, Friedrich-Schiller-Str. 24 in 03172 Guben Dienstag, 14. Dezember, Infostelle Geopark Muskauer Faltenbogen, Muskauer Str. 14 in 03159 Döbern Donnerstag, 16. Dezember, Außenstelle Gesundheitsamt Spree-Neiße, Dresdener Str. 12 in 03130 Spremberg Freitag, 17. Dezember, Evangelische Kirchengemeinde, Kirchweg 22 in 03096 Burg (Spreewald) Samstag, 18. Dezember 2021 (8:00 – 18:00 Uhr), Turnhalle der Volkshochschule Spree-Neiße in Forst (Lausitz), Heinrich-Heine-Straße 14, 03149 Forst (Lausitz) Dienstag, 21. Dezember 2021, Kolkwitz-Center, Karl-Liebknecht-Straße 7 in 03099 Kolkwitz Impftermine 2022 Dienstag, 04. Januar 2022, Evangelische Kirchengemeinde, Kirchweg 22 in 03096 Burg (Spreewald) Donnerstag, 06. Januar 2022, Oase 99, Jahnplatz 1 in 03185 Peitz Freitag, 07. Januar 2022, Oase 99, Jahnplatz 1 in 03185 Peitz Dienstag, 11. Januar 2022, Bürgerhaus Kausche, An den Steinen 7 in 03116 Drebkau Donnerstag, 13. Januar 2022, Kulturzentrum Obersprucke, Friedrich-Schiller-Str. 24 in 03172 Guben Freitag, 14. Januar 2022, Kulturzentrum Obersprucke, Friedrich-Schiller-Str. 24 in 03172 Guben Samstag, 15. Januar 2022 (8:00 – 18:00 Uhr), Turnhalle der Volkshochschule Spree-Neiße in Forst (Lausitz), Heinrich-Heine-Straße 14, 03149 Forst (Lausitz) Dienstag, 18. Januar 2022, Poststraße 16 a, 03119 Welzow Donnerstag, 20. Januar 2022, Außenstelle Gesundheitsamt Spree-Neiße, Dresdener Str. 12 in 03130 Spremberg Freitag, 21. Januar 2022, Außenstelle Gesundheitsamt Spree-Neiße, Dresdener Str. 12 in 03130 Spremberg Dienstag, 25. Januar 2022, Kolkwitz-Center, Karl-Liebknecht-Straße 7 in 03099 Kolkwitz Donnerstag, 27. Januar 2022, Infostelle Geopark Muskauer Faltenbogen, Muskauer Str. 14 in 03159 Döbern Freitag, 28. Januar 2022, Schloss Laubsdorf, Laubsdorfer Hauptstraße 21 in 03058 Neuhausen/SpreeDer Landkreis Spree-Neiße bietet zahlreiche Impftermine für die Schutzimpfung gegen Covid-19 an. Sowohl im Dezember dieses Jahres als auch im Januar 2022 stehen Impfwilligen insgesamt rund 6.000 Impfdosen zur Verfügung. Geimpft wird mit dem Vakzin…

weiterlesen

Dynamo verlängert mit Patrick Weihrauch

Dresden. Die SG Dynamo Dresden hat den noch bis Saisonende laufenden Vertrag mit Patrick Weihrauch vorzeitig verlängert. Der 27-Jährige unterzeichnete einen Einjahresvertrag bis 30. Juni 2023, der sowohl für die 2. Bundesliga als auch für die 3. Liga gilt. Der offensive Mittelfeldspieler wechselte im August 2020 zur SGD und absolvierte in der Drittliga- Aufstiegssaison 2020/2021 insgesamt 16 Punktspiele für die Schwarz-Gelben, in denen er drei Tore erzielte und fünf Vorlagen gab. Anschließend fiel er aufgrund einer Sprunggelenksverletzung aus – beim Zweitliga-Heimsieg am vergangenen Sonntag gegen Fortuna Düsseldorf (1:0) stand er erstmals wieder im Kader. Ralf Becker, Geschäftsführer Sport der SG Dynamo Dresden, sagt: „Wir sind von den Qualitäten Patrick Weihrauchs absolut überzeugt – sowohl sportlich als auch menschlich. Durch seine fast elfmonatige Verletzungszeit konnte er weder in der vergangenen Drittliga-Rückrunde noch in der bisherigen Zweitliga-Saison sein Können zeigen. Mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung möchten wir ihm auch eine gewisse Sicherheit geben, dass er weiterhin unsere volle Unterstützung erfährt, um konsequent daran zu arbeiten, Dynamo Dresden schon bald wieder mit 100 Prozent auf dem Rasen unterstützen zu können.“ Patrick Weihrauch sagt: „Dieses frühzeitige Zeichen des Vereins freut mich sehr und gibt mir zusätzliche Kraft für mein ‚Comeback‘. Schon nach den ersten Spielen für Dynamo Dresden wusste ich, dass wir ein besonderes Team haben und gemeinsam viel erreichen können. Ich fühle mich bei dem Verein und in der Stadt sehr wohl. Umso bitterer war es für mich, im Aufstiegs-Endspurt verletzungsbedingt nur auf der Tribüne mitfiebern zu können. Ich habe in den vergangenen Monaten hart gearbeitet und bin sehr glücklich, wieder täglich auf dem Platz stehen zu können. Darüber hinaus werde ich alles geben, damit wir auch in der Saison 2022/2023 in der 2. Bundesliga spielen.“ (pm/SG Dynamo Dresden)Die SG Dynamo Dresden hat den noch bis Saisonende laufenden Vertrag mit Patrick Weihrauch vorzeitig verlängert. Der 27-Jährige unterzeichnete einen…

weiterlesen