Sascha Hache

Nur noch zwei Tage bis zur Messe-Premiere in Löbau

Writing The Essay Nyu.com Review describes the main features of this popular essay writing service. Feel free to leave your feedback on custom writings. Oberspreewald-Lausitz. Vom Dresdner WochenKurier-Verlag initiiert und der Bautzener Agentur OVWA veranstaltet, findet am 15. und 16. November, jeweils 10 bis 18 Uhr, im Messepark Löbau die Erstauflage der Ostsächsischen Pflegemesse statt.

Thesis Research Proposal Examples - Discover main recommendations how to get a plagiarism free themed term paper from a trusted provider Give your essays to the most Unter dem Motto "Zukunft Pflege" ist sie Leitmesse der Pflegewirtschaft in Ostsachsen, die alle Branchen zentral an einem Ort zusammenfasst. Prominente Unterstützerin der Messe-Premiere ist die CDU-Bundestagsabgeordnete Maria Michalk, die als langjähriges Mitglied des Gesundheitsausschusses des Parlamentes den Messeveranstaltern mit fundiertem Fachwissen zur Seite steht. Die in Spreewiese bei Bautzen wohnende Politikerin hat sich den Termin bereits dick im Kalender angestrichen: "Dies sollten auch alle anderen Oberlausitzer so machen. Pflege ist ein absolut aktuelles Thema, auf das man bestens vorbereitet sein sollte. Es kann durch Krankheit oder Unfall jeden treffen, dies ist nicht unbedingt eine Frage des Alters."

E Government And Education Phd Research Paper Methodology - If you want to find out how to write a great dissertation, you have to learn this Best HQ writing services provided by top  

how to write custom events in asp net Resume Writing Service Of Naukri essay paypal essaywritinghelp Im Messepark Löbau stehen rund 4.000 Quadratmeter, das entspricht der Größe eines Fußballfeldes, für den Branchentreffpunkt für Alten- und Krankenpflege, Rehabilitation und Betroffene zur Verfügung. "Die Ausstellungsfläche ist restlos ausgebucht. Der Dresdener Sanitätsfachhandel art of people®, der mit vier Sanitätshäusern im Landkreis Görlitz vertreten ist, das Jobcenter Görlitz mit seinem Projekt ,50plus' und ein Verbund kommunaler Gesundheitsdienstleister (Oberlausitz-Kliniken Bautzen (OLK), das Städtische Klinikum Görlitz, das Klinikum Oberlausitzer Bergland aus Zittau sowie das Kreiskrankenhaus Weißwasser) konnten als Premiumpartner der Messe gewonnen werden", so die Messeorganisatoren Hagen Alex und Carsten Hauptmann von der Bautzener Agentur OVWA.

Diese drei Partner präsentieren dann übrigens je einen Themenkomplex der Messe. Pflege und Betreuung, Bauen und Wohnen sowie Ausbildung und Beruf lauten diese. "Wir möchten über neue Konzepte, Technologien und Produkte informieren, um die Lebensqualität für Ältere und Pflegebedürftige zu unterstützen, aber auch den pflegenden Angehörigen Tipps und Hilfe geben", so Hagen Alex.

Vom Messekonzept ist auch Maria Michalk überzeugt: "Alle Seiten der Pflege-Thematik werden näher beleuchtet. Zum Beispiel der Bereich Bauen und Wohnen. Ich sehe mir oft mein Bad an und denke daran, was wäre wenn. Würde ich mit einem Rollstuhl problemlos dort hinkommen? Oder Pflege und Betreuung. In Löbau bekommt man einen tollen Überblick, welche Dienstleister es in unserer Region gibt. Und zu guter Letzt Ausbildung und Beruf ? der Pflegebereich und das Gesundheitswesen sind Wachstumsbranchen, in denen man zukünftig viele Fachkräfte benötigt."

Neben Fachvorträgen in vier Vortragsräumen, Mitmach-Aktionen und vielen weiteren Infoangeboten bietet die 1. Ostsächsische Pflegemesse allen im Pflegebereich tätigen Akteuren im wahrsten Sinne des Wortes auch eine Bühne zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch. "Wir freuen uns, am Sonnabend zu zwei hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen an die Hauptbühne einladen zu können. Die Pflegemesse soll auch dazu dienen, dass sich politische Entscheidungsträger, Praktiker und Betroffene zusammensetzen und ihre Sicht der aktuellen Lage schildern können", verdeutlicht Hagen Alex ein Anliegen der ersten Auflage der Pflegemesse.

Am Sonnabend, 11 Uhr, kommt es dann zur Premiere bei der Premiere ? einer der drei Premiumpartner der Messe, das Projekt 50plus des Jobcenters Görlitz, lädt zur ersten Podiumsdiskussion ein. Ein Freund klarer Worte übernimmt deren Moderation ? der aus Oybin stammende ehemalige sächsische Innenminister Heinz Eggert. Diskutiert und vorgestellt wird, wie Arbeitgeber mit Hilfe des Jobcenter-Projektes arbeitslosen Ü50ern in der Pflege eine Chance bzw. Perspektive geben können. Hans-Peter Prange, der Geschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Zittau/Görlitz und eine ehemalige Projektteilnehmerin werden dann über ihre gemeinsamen Erfahrungen berichten.

Etwas kontroverser könnte es dann ab 14 Uhr bei der zweiten Podiumsdiskussion zugehen ? Praktiker wie der Geschäftsführer der Oberlausitz-Kliniken gGmbH, Reiner E. Rogowski, und politische Entscheidungsträger wie die Bundestagsabgeordnete Maria Michalk sprechen dann u.a. zu den Fragen "Was kann und was muss die Politik zum Thema Pflege leisten?" und "Wie kann die Pflege für die, die auf sie angewiesen sind, bezahlbar bleiben?".

Mehr Infos zur Messe gibt es unter www.pflegemesse-sachsen.de bzw in unserer Messezeitung als E-Paper.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.