cjw/mlh

Elstern mit silbernen Schwingen

Dollenchen. Sie sind dafür bekannt, dass die glänzenden Rabenvögel des Amtes Kleine Elster die richtigen Ziele finden.

So auch diesmal, auch wenn sie in diesem Jahr nicht schon Ende August bei den Auserwählten landen durften. Dafür konnten die Silberelstern besonders gut nach verdienten Ehrenamtlern Ausschau halten und Preisträger finden. Vorige Woche durften sich die Feuerwehr Göllnitz, der Kleintierzüchterverein »FrühAuf« Sallgast und Umgebung e.V. und der Crinitzer Detlef Voigt über die Auszeichnungen freuen.

Rahmenprogramm

Im Gasthaus Stuckatz in Dollenchen verbreitete Songwriter Tom Gavron alias Sebastian Pöschl mit »Auf der Sonnenseite gehen« die passende Stimmung. Amtsausschussvorsitzender Frank Tischer erinnerte an den Beginn der jährlichen Ehrungen im Amt und dass man immer wieder eine Gänsehaut bekomme von den ehrenamtlichen Leistungen mancher Bürger des Amtes. Wegen der Corona Hygienebestimmungen durften nicht so viele Gäste wie sonst eingeladen werden, aber »die Auszeichnungen wollten wir auf jeden Fall durchführen«, unterstrich Amtsdirektor Gottfried Richter den Stellenwert der »Silberelstern« für das gesellschaftliche Leben in seinem Amt.    Die Ehrung einer Feuerwehr des Amtes, eines Vereins und einer Einzelperson sind in jedem Jahr gesetzt. »Die Feuerwehr Göllnitz ging diesmal in unserer Bewertung eindeutig als Sieger hervor«, so Richter. Verdient hatte sie sich die Göllnitzer Wehr für viele geleistete Dienststunden, für Arbeitseinsätze, die aktive Unterstützung des Dorflebens, für Leistungen bei Wettbewerben und den Einsatz bei Übungsstunden mit dem Nachwuchs.
Der Verein »FrühAuf« Sallgast und Umgebung wurde als ältester Sallgaster Verein überhaupt für Rassegeflügelzucht und Kaninchenzucht auf hohem Niveau geehrt. Aktivitäten des Vereins »FrühAuf« wie erfolgreiche Teilnahmen an Ausstellungen durch die 23 Mitglieder, Unterstützung des Veterinärwesens, Öffentlichkeitsarbeit und die Nachwuchspflege hob der Amtsdirektor hervor. Reinhard Erbe ist seit zehn Jahren Vorsitzender und besonders stolz auf die Verjüngung des Altersdurchschnitts der Mitglieder des Vereins von 62 auf 48 Jahre. Mit seinen Erfahrungen als Züchter der seltenen Hühnerrassen Amrocks und Zwergamrocks kann er an acht junge Züchter Erfahrungen vermitteln.

Träne im Knopfloch

Detlef Voigt war emotional besonders berührt. Er wollte gar nicht so recht glauben, dass die Silberelster bei ihm gelandet war. Dabei habe er die Ehrung besonders verdient, listete Amtsdirektor Gottfried Richter auf. Der ehemalige Biologielehrer und Leiter des Kinderheims Weißagk und begeisterte Amateurfotograf habe als langjähriges Mitglied des Crinitzer Heimatvereins besonders in seiner vierjährigen Amtszeit als Vorsitzender viel für die Festigung des Begriffes »Töpfergemeinde« und mit zahlreichen Aktivitäten wie beim Umzug in die neue Heimatstube, der Neugestaltung des Töpferdenkmals und der Organisation von Veranstaltungen wie dem Dorffest 2018 Hervorragendes geleistet, so die Laudatio. Als Mediator könne er besonders gut Leute zusammenführen und habe so auch Mitstreiter aus Gahro gewinnen können.  Die Silberelstern werden das Amt Kleine Elster noch oft anfliegen, versprachen Amtsdirektor und Frank Tischer.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.