Heiko Lübeck

Rettungshundestaffel des DRK begeisterte Schüler in Trebbus

Finsterwalde. Kürzlich begrüßten die Schüler der vierten Klasse der evangelischen Grundschule Trebbus, interessierte Geschwister, Eltern und Schulleiterin Frau U. Schneider die DRK-Rettungshundestaffel aus der Sängerstadt Finsterwalde auf dem Schulgelände.

Dazu schreibt Heike Reuter, Mutti eines Schülers der 4. Klasse: "Herr A. Wagner, Staffelleiter mit Missy (Australien Shepherd) und seine menschlichen und tierischen Teamkollegen erklärten uns erst einmal, was Rettungshundestaffel heißt und welche wichtigen Aufgaben Mensch und Tier gemeinsam zu bewältigen haben. Neben zahlreichen Schulungen und Prüfungen absolvieren die Mitglieder fast an jedem Wochenende ehrenamtlich Übungen und Trainings. ?Die Rettungshunde werden in der Flächensuche eingesetzt, um vermisste Menschen in Lebensgefahr aufzuspüren. Hierzu gehören z. B. ältere oder behinderte Menschen ohne Orientierung; Kinder, die sich verlaufen haben; Unfallopfer, die im Schockzustand hilflos umherirren oder suizidgefährdete Menschen' heißt es auf <a href="http://www.rhs-finsterwalde.de">www.rhs-finsterwalde.de.

Ebenfalls werden die Hunde zur Suche in Trümmern z.B. nach Gasexplosionen und Erdbeben eingesetzt, um verschüttete, lebende Menschen zu orten.

Ein weiteres Aufgabengebiet der Rettungshunde ist der Einsatz als Streichel- und Besuchshunde in Pflegeheimen und Behindertenwohnstätten.

Die Rettungshunde zeigten, was sie so alles können. Neben Gehorsamsübungen, suchten sie versteckte Menschen, absolvierten einen Hindernissparcour und zeigten uns ihre Kunststücke. Danach durften die Schüler die Hunde an der Leine führen, den Hindernisparcours durchlaufen uvm..

Wir bedanken uns bei Herrn A. Wagner und seinem Team für den Besuch."

<a href="http://www.rhs-finsterwalde.de">www.rhs-finsterwalde.de

www.drk.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Dynamo verlängert mit Patrick Weihrauch

Dresden. Die SG Dynamo Dresden hat den noch bis Saisonende laufenden Vertrag mit Patrick Weihrauch vorzeitig verlängert. Der 27-Jährige unterzeichnete einen Einjahresvertrag bis 30. Juni 2023, der sowohl für die 2. Bundesliga als auch für die 3. Liga gilt. Der offensive Mittelfeldspieler wechselte im August 2020 zur SGD und absolvierte in der Drittliga- Aufstiegssaison 2020/2021 insgesamt 16 Punktspiele für die Schwarz-Gelben, in denen er drei Tore erzielte und fünf Vorlagen gab. Anschließend fiel er aufgrund einer Sprunggelenksverletzung aus – beim Zweitliga-Heimsieg am vergangenen Sonntag gegen Fortuna Düsseldorf (1:0) stand er erstmals wieder im Kader. Ralf Becker, Geschäftsführer Sport der SG Dynamo Dresden, sagt: „Wir sind von den Qualitäten Patrick Weihrauchs absolut überzeugt – sowohl sportlich als auch menschlich. Durch seine fast elfmonatige Verletzungszeit konnte er weder in der vergangenen Drittliga-Rückrunde noch in der bisherigen Zweitliga-Saison sein Können zeigen. Mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung möchten wir ihm auch eine gewisse Sicherheit geben, dass er weiterhin unsere volle Unterstützung erfährt, um konsequent daran zu arbeiten, Dynamo Dresden schon bald wieder mit 100 Prozent auf dem Rasen unterstützen zu können.“ Patrick Weihrauch sagt: „Dieses frühzeitige Zeichen des Vereins freut mich sehr und gibt mir zusätzliche Kraft für mein ‚Comeback‘. Schon nach den ersten Spielen für Dynamo Dresden wusste ich, dass wir ein besonderes Team haben und gemeinsam viel erreichen können. Ich fühle mich bei dem Verein und in der Stadt sehr wohl. Umso bitterer war es für mich, im Aufstiegs-Endspurt verletzungsbedingt nur auf der Tribüne mitfiebern zu können. Ich habe in den vergangenen Monaten hart gearbeitet und bin sehr glücklich, wieder täglich auf dem Platz stehen zu können. Darüber hinaus werde ich alles geben, damit wir auch in der Saison 2022/2023 in der 2. Bundesliga spielen.“ (pm/SG Dynamo Dresden)Die SG Dynamo Dresden hat den noch bis Saisonende laufenden Vertrag mit Patrick Weihrauch vorzeitig verlängert. Der 27-Jährige unterzeichnete einen…

weiterlesen