sn/asl

Welcher Pedalritter gelangt trocken über den Steg?

12. Grochwitzer Teichfahren verspricht Spaß und Abkühlung

Teichfahren ist in der Region äußerst beliebt. Denn der Spaßfaktor ist sowohl für die Zuschauer als auch für die Teilnehmer zu 100 Prozent gegeben. Auch die Grochwitzer halten an dieser alten Tradition fest. Ein Team um Benjamin Hamann organisiert das Event, welches am 15. August, nach kurzer Pause wieder stattfindet.

Um auch den kleinen Radlern Gelegenheit zu geben, sich am Wettkampf zu beteiligen, startet am Sonntag um 10.30 Uhr das Kinderradrennen »Fette-Reifen« um den kleinen Teich. Teilnehmer sollten 6 bis 12 Jahre alt sein, mit ihrem Fahrrad oder Laufrad antreten und natürlich den Fahrradhelm und die Schützer nicht vergessen – das ist Pflicht! Anmeldung für Kinder und Teichfahrer bitte bei Marco Hammer unter 03535/247836 oder in Marco's Zweirad-Shop.

Das Teichfahren starten in der Mittelstraße/An den Teichen um 14 Uhr. Eine Bitte an die Akteure, die mindestens 18 Jahre sein sollten: Schon etwas früher am Austragungsort einfinden! Den Drahtesel für den Ritt über den Steg bekommen die Fahrer wie üblich von den Organisatoren gestellt, so dass alle Teilnehmer unter gleichen Bedingungen den Weg über den Steg meistern können.

Auch in diesem Jahr gilt die Kostümpflicht. »Bei der Anmeldung darf jeder Radler ein Starterwunschlied für seine Fahrt angeben«, sagt Benjamin Hamann und fügt hinzu, dass Akteure, die den Steg verfehlen eine Moorpackung gratis erhalten.

Übrigens, der Steg ist bereits mit Raffinessen aufgebaut, aber so, dass Probefahrten nicht möglich sind. Geübt wird in Grochwitz nicht, denn schließlich erwarten die Zuschauer reichlich Spaß. Wie in jedem Jahr erhalten die Gewinner hochkarätige Preise, es lohnt sich, dabei zu sein. Pausenspiele sind ebenfalls angedacht. Und für das leibliche Wohl sorgt Ralf Zwiebel mit seinem Team – es gibt Eis, Getränke und Speisen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.