Heiko Lübeck

Viel Spaß beim Punkte sammeln

Elbe-Elster. Schönborn. Von wegen wenig Punkte und man kürt den Sieger, nein es geht auch anders. Ein Punktesystem, entstanden in den Südländern, bringt auch riesigen Spaß in Schönborn.

Mit der Premiere des ersten Free-Trial, waren 33 Zweiradartisten am Start, um ihr Können zu beweisen. Dass Hindernisse in Sektionen überfahren werden müssen, ist den meisten Besuchern von vorangegangenen Veranstaltungen bekannt. Aber das Fahrer mit den meisten Punkten platziert werden, lässt schon erahnen, das es in den Sektionen viel Rechnerei gab. Möglichst viele Tore, die mit Pfeilen und unterschiedlichsten Wertungszahlen in den Sektionen platziert wurden,  können von den Trialprofis durchfahren werden und erhöhen ihre  Gesamtzahl der Karte. Am Ende jeder Runde gab es dann noch sogenannte Pluspunkte, für die altbekannten Trailregeln, was in der Auswertung noch einmal den Rang in der Liste schnell veränderte. Dank der vielen freiwilligen Punkterichter und der schnellen Auswertung sind die Rundenpunkte in Platzierungen gewertet. Auch an diesem Wochenende ließ der Trialroutinier Renè Eulitz vom TSC-Schönborn nichts anbrennen und nahm den Pokal für den 2. Platz in der Klasse F entgegen. Da von allen Beteiligten ein freundliches Schulterklopfen für die Austragung auf so einem schönen Naturgelände kam, wird die Serie bei der Planung für 2013 ein fester Bestandteil werden.     Team TSC - Schönborn 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.