sst

Lübbener Kahnnacht 2020 wird verschoben

Lübben. Am 18. Juli sollte es wieder soweit sein, dass sich die Ufer der Spree rund um Schlossinsel und »SpreeLagune« in eine einzigartige Naturbühne für Musik, Tanz und viel Show verwandeln. Doch die diesjährige Lübbener Kahnnacht wird verschoben, teilt die Tourismus, Kultur und Stadtmarketing Lübben (Spreewald) GmbH mit.

„Leider müssen wir unseren Gästen zu unserem Bedauern mitteilen, dass die Lübbener Kahnnacht in diesem Jahr nicht stattfinden wird“, teil Marit Dietrich, Geschäftsführerin der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing Lübben (Spreewald) GmbH mit. „Die 59. Ausgabe sollte in diesem Jahr unsere Gäste, mit spektakulären Effekten und Aufführungen, auf eine Reise durch einen zauberhaften Abend mitnehmen.“

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie und der Landesverordnung, dass alle Großveranstaltungen bis mindestens 31. August untersagt sind, hat sich die Tourismus, Kultur und Stadtmarketing Lübben (Spreewald) GmbH in Abstimmung mit der Stadt Lübben verständigt, die Lübbener Kahnnacht 2020 auf das kommende Jahr zu verschieben. „Die Gesundheit unserer Gäste, Mitwirkenden und unseres Personals hat für uns oberste Priorität“, so Marit Dietrich.

Die Lübbener Kahnnacht unter dem Motto „Zauberwald“ wird verschoben und am 17. Juli 2021 aufgeführt.

Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.

Die Lübbener Kahnnacht gehört zu den bedeutendsten Open-Air-Veranstaltungen im Spreewald.

(PM/Tourismus, Kultur und Stadtmarketing Lübben (Spreewald) GmbH)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.