dda/sts/pm/asl

Erneute Einschränkungen

Writing.Com is the online community for writers of all interests. Established in 2000, our community breeds Writing, Writers and Poetry through Creative Writing Service In Java, Online Creative Writing Portfolios, Poetry, Writers' Tools and more. Südbrandenburg. Der Corona-Würgegriff hat auch die Lausitz fest im Griff: Bis Ende November gelten neue Corona-Maßnahmen. Anders als im Frühjahr, ist es jedoch ein Teil-Lockdown. Das normale Wirtschaftsleben bleibt ausgenommen von Gastronomie und Tourismus bestehen. Kitas und Schulen sind geöffnet.

Daad Scholarship For Master Thesis, buy pgce essays, essay writing service cheapest | Complete set of services for students of all levels including academic Kinos, Theater und Freizeitparks: Geschlossen. Gastronomische Betriebe, Cafés, Schwimmbäder und Fitnessstudios: Geschlossen. Veranstaltungen: Untersagt.

customs and traditions of great britain essay go here Uk division and classification essay thesis 4th grade essay writing worksheets »Das ist notwendig, um die stark zunehmende Infektionsrate zu verringern. Wenn wir jetzt nicht stoppen, wird es stürmisch. Dann kommt auch unser Gesundheitssystem an Grenzen. Das müssen wir unbedingt verhindern«, mahnt der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke.

Hilfen für Gastrogewerbe sind überlebensnotwenig

http://boca.vn/?homework-cover-page ideal thesis topic for mental health nursing. Custom essay canada. Trig homework help college application essay help online stanford tissue paper cheap wholesale essay written by henry david thoreau. Buy a doctoral dissertation xenarchus of seleucia mba essay writing help. Writing sites similar to textbroker business report writing services cheap custom written papers »Aufgrund der aktuell dramatisch ansteigenden Corona-Infektionszahlen, ist es nachvollziehbar, dass Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Pandemie einzudämmen. Gleichzeitig muss das öffentliche Leben so weit wie möglich aufrechterhalten werden. Gesundheitsschutz und wirtschaftliche Aktivität schließen sich nicht aus«, sagt Peter Kopf, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der IHKs des Landes Brandenburg und betont: »Die Brandenburger Industrie- und Handelskammern lehnt die Beschlüsse zur erneuten Schließung im Hotel- und Gaststättengewerbe entschieden ab. Denn schon jetzt ist klar, dass der erneute Lockdown für viele Unternehmen dieser Branche nicht mehr zu verkraften ist. Der IHK-Präsident fordert deshalb: »Die avisierten finanziellen Unterstützungsleistungen des Bundes in Form des angekündigten Notfallpaketes und der Überbrückungshilfe III sind daher überlebensnotwendig.«

Auch der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Brandenburg e. V. (DeHoGa) spricht sich gegen die erneute Schließung von gastronomischen Betrieben aus. »Die Unternehmen der Branche haben in den vergangenen Monaten umfassende Hygiene- und Abstandsregelungen zur Eindämmung der Pandemie umgesetzt. Sie haben mit außerordentlichen und mit Mehrkosten verbundenen Maßnahmen unter Beweis gestellt, dass Infektionsherde im laufenden Geschäftsbetrieb verhindert werden können. Gerade diese Branchen mit einem hohen Standard an Hygienevorschriften dürfen nicht derartig stigmatisiert werden, ohne dass ein wissenschaftlicher Nachweis für Treiber der Pandemie vorliegt«, sagt Olaf Schöpe, Präsident des DeHoGa Brandenburg e. V..

Siegurd Heinze, Landrat des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, appelliert daran, sich an die neuen Regelungen zu halten - auch wenn diese erneut schmerzhaft seien. Jeder sollte zudem prüfen, inwiefern er auch darüber hinaus mit seinem Verhalten zur Entspannung der Situation beitragen kann: »Nicht zuletzt auch in Vorausschau auf das gemeinsame Weihnachtsfest, das wir uns alle erhoffen. Die nächsten Wochen sind hierfür entscheidend.«

Verweigerer müssten sich bei Verstößen auf Kontrollen einstellen. »Die Zahl der nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Menschen steigt – auch in unserem Landkreis. Dass die Situation ernst ist, zeigt der Blick auf die Entwicklung der Fallzahlen, auf inzwischen mehrere hundert Personen in häuslicher Quarantäne im gesamten Landkreis und auf die Patienten, die im Klinikum aufgrund eines schweren Verlaufes der Krankheit intensivmedizinisch behandelt werden«, sagt Siegurd Heinze.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Dreister Serientäter endlich angeklagt

Dresden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 37-jährigen Deutschen Anklage wegen des Verdachts des Diebstahls und der Sachbeschädigung in mehreren Fällen erhoben. Dem Mann wird vorgeworfen, mehrere Einbrüche begangen zu haben, bei denen er nicht nur klaute, sondern auch erhebliche Sachschäden anrichtete. So soll er im Dezember 2018 und Februar 2019 zweimal in das gleiche Zahntechniklabor in Löbtau eingebrochen sein und dort u.a. Zahntechniker-Instrumente, einen Laptop, Speichertechnik, eine Brille und einen leeren Tresor gestohlen haben. Ebenfalls im Frbruar 2019  suchte er eine Hautarztpraxis heim und ließ u.a. Rezepte und ein iPad mitgehen. Im April letzten Jahres brach er in eine Kita in Pieschen, wurde dort aber von einer Alarmanlage vertrieben. Ende April 2019 klaute er in einer Firma auf der Trachenberger Straße ein Mobiltelefon, Fahrzeugschlüssel für drei Pkw sowie Bargeld. In einer zweiten, gegenüberliegenden Firma ließ er Pkw im Wert von ca. 18.000 Euro mitgehen und hinterließ zudem einen erheblichen Sachschaden von rund 5.400. Insgesamt werden dem Täter im Zeitraum Dezember 2018 bis Juni 2020 zwölf Straftaten und Verursachung von Sachschäden mit mehreren tausend Euro zur Last gelegt. Der Mann  ist bereits erheblich und mehrfach vorbestraft, zudem stand er während der Tatzeitraums unter Führungsaufsicht. Ein Haftbefehl vom 5. Januar 2020 wurde zunächst außer Vollzug gesetzt, danach war der Mann abgetaucht. Erst am 24 Oktober konnte er festgenommen werden.Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 37-jährigen Deutschen Anklage wegen des Verdachts des Diebstahls und der Sachbeschädigung in mehreren Fällen erhoben. Dem Mann wird vorgeworfen, mehrere Einbrüche begangen zu haben, bei denen er nicht…

weiterlesen