hg

Mediziner stirbt bei tragischem Tauchunfall

Bilder
Foto: ck

Foto: ck

In den Samstagnachmittagsstunden eilten Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei zu einem Tauchunfall an den Halbendorfer See. Hier beabsichtigten drei Männer im Alter von 55, 59 und 77 Jahren einen Tauchgang. Nachdem beide Mittaucher ihren 55-jährigen Kameraden hinter sich vermissten, suchten sie diesen und fanden ihn schließlich wenige Minuten später leblos in einer Wassertiefe von circa sechs Metern treiben. Sie bargen den Mann und begannen ihn sofort zu reanimieren. Außerdem forderten sie umgehend medizinische Unterstützung an. Mit Hilfe einer Notärztin konnte er reanimiert und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Aus diesem wurde er anschließend in eine Cottbuser Klinik verlegt, wo er in den Abendstunden verstarb. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Insbesondere gilt es zu klären wie es zu dem tragischen Unfall kommen konnte oder ob gesundheitliche Umstände dazu führten (th).