dbo/kun

Eine Reise in eine andere Welt

Spremberg. In den Räumen der Sparkasse wurde jetzt eine Ausstellung des Komptendorfer Künstlers Eberhard Krüger eröffnet.

Bilder
Phantasievolle Kunst mit der Liebe zum Detail zeigt Eberhard Krüger in den Räumen der Spremberger Sparkasse.

Phantasievolle Kunst mit der Liebe zum Detail zeigt Eberhard Krüger in den Räumen der Spremberger Sparkasse.

Foto: Detlef Bogott

Seine großformatigen Kunstwerke überzeugen durch phantasievolle Bildaussagen mit der Liebe zum gemalten Detail und vor allem durch die Kraft und das Leuchten der Farben. Unter dem Titel »Ich vermute und male« zeigt der Komptendorfer Maler Eberhard Krüger nun in der Direktion der Sparkasse Spremberg mit seinen 25 Bildern und vier Skulpturen einen Querschnitt seines künstlerischen Schaffens.

Krüger nimmt den Betrachter mit auf eine Reise in eine andere Welt, erzählt mit seinen Bildern Geschichten. Mit seinen großformatigen Kunstwerken und phantasievollen Bildaussagen zeigt er die Liebe zum gemalten Detail. Auch seine imposanten Plastiken aus naturbelassenem Eichen- und Lindenholz, oft flächige Figuren zeichenhaft aus dem Holz geschnitten, sprechen eine einfache reduzierte Sprache und lassen viel Raum für Interpretation.

Eberhard Krüger wurde 1950 in Komptendorf geboren. 1979 begann er mit der Malerei. Seine Lehrer waren Gerhard Knabe, Ulrich Richter, Hans Scheuerecker und Rudolf Sittner. Von 1979 bis 1989 war er Zirkelleiter beim Stadtkabinett für Kulturarbeit in Cottbus. Krüger ist auf vielen Wegen unterwegs, seine Kunst kennt keine Grenzen, braucht viel Raum. Seine Installationen und Kunstprojekte in der freien Landschaft machten ihn über Landesgrenzen hinaus bekannt. Durch größere Ausstellungen in der Region aber auch überregional machte Eberhard Krüger auf sich aufmerksam.

Die Ausstellung können sich Kunden und Gäste bis zum 27. Januar 2023 zu den üblichen Geschäftszeiten in der Sparkasse Spremberg, Lange Straße 14-16, anschauen.

Für die Sparkasse Spree-Neiße gehört die Förderung von Kunst und Kultur seit langem zum Kern ihres gesellschaftlichen Engagements.


Meistgelesen