Online-Glücksspiel: So funktioniert der Sportwetten-Neukundenbonus

Um sich vom Alltag und Arbeitsstress abzulenken, bietet das Internet zahlreiche Möglichkeiten. Allen voran die immer beliebter werdenden Sportwetten, die jeder Mensch ab 18 Jahren in einem Online-Casino platzieren kann. Dafür benötigen Interessierte lediglich einen Account bei einem Glücksspiel-Anbieter, ein kleines Startkapital oder einen sogenannten Neukundenbonus. Bei einigen Casino-Plattformen nennen die Anbieter diesen Bonus auch Willkommensbonus oder „First Deposit Bonus“ (Ersteinzahlungsbonus). In der Regel bekommen Spieler dadurch einen Bonus auf die erste Einzahlung, die sie tätigen. Diese Einzahlung ist allerdings sowohl an einen Mindesteinzahlungswert als auch an weitere Konditionen gebunden, um diesen Neukundenbonus freizuspielen und im Casino zu nutzen. Dieser Beitrag erklärt, wie das funktioniert und was es sonst noch mit diesem Bonussystem auf sich hat.

Online-Glücksspiel auf dem Vormarsch: Staatliches Lotto bricht ein

Von Sportwetten über Online-Slots bis hin zu digitalen Tischspielen wie Poker, Roulette und Blackjack – Online-Glücksspiel ist inzwischen so beliebt, dass Experten sogar davor warnen, dass das staatliche Lotto nach und nach an Boden verliert. Angeblich liege das am Inkrafttreten des neuen Glücksspielstaatsvertrages und natürlich an dem enormen Wachstum im Bereich der Sportwetten. Insbesondere große sportliche Events wie die letzte Fußballweltmeisterschaft 2018 locken auch immer mehr Menschen in die digitale Glücksspielwelt, die normalerweise nicht wetten oder an einem Tippspiel teilnehmen. Laut den Experten setzt sich dieser Trend fort, vor allem, wenn die Anbieter weiterhin mit spannenden Neukundenaktionen, Angeboten und interessanten Boni dazu verführen, online zu spielen, zu wetten und zu tippen.

Der Neukundenbonus im Bereich der Sportwetten

Normalerweise ist ein Willkommensangebot mit 100 Prozent Neukundenbonus an eine Mindesteinzahlung gebunden und auf diese erste Einzahlung wird dann ein 100 Prozent Bonus gewährt. Je nach Wettanbieter ist dieser Betrag bis zu einem Maximum festgelegt. Beim Sportwetten- und Glücksspielanbieter Betway ist es beispielsweise möglich, einen Willkommensbonus von bis zu 150 Euro auf den First Deposit zu erzielen. Die Höhe des Bonus richtet sich nach der Einzahlungssumme. Bei einem Deposit von 50 Euro wartet ein Neukundenbonus von 50 Euro. Wenn ein Spieler 150 Euro einzahlt, gibt es demnach 150 Euro Extra-Cash aufs Spielerkonto. Gleiches bekommen jedoch auch alle Gamer, die 200 Euro einzahlen, denn der maximale Bonusbetrag bleibt bei 150 Euro. Um diese Summe nutzen zu können, müssen die Neukunden bestimmte Bonusbedingungen erfüllen, die in der Regel sowohl an einen Mindesteinzahlungsbetrag als auch an gewisse Umsatzkonditionen geknüpft sind.

Sehr beliebt im Bereich der Sportwetten-Boni für Neukunden ist der Fußball. Allgemein zählt der Ballsport zu den beliebtesten Sportarten in der Online-Glücksspielwelt. Zum einen, weil es immer spannende Spiele gibt, auf die gewettet werden kann. Zum anderen, weil sich einfach viele Menschen mit diesem Sport auskennen. Kein Wunder, dass Fußball mit all seinen Wettmöglichkeiten somit zur Haupteinnahmequelle vieler Sportwettenanbieter gehört. Auch bei Betway haben Spieler die Möglichkeit, auf viele verschiedene Ergebnisse zu wetten: Torverhältnis, Endstand, erzielte Tore durch einen bestimmten Spieler oder Niederlagen sind unter anderem tippbar.

Die Bonusbedingungen: Diese drei Faktoren sollten Spieler im Vorfeld checken

Wer sich im Glücksspielbereich auskennt, hat normalerweise keine Probleme damit, die Bonusbedingungen zu erfüllen. Anfänger und Neueinsteiger, die das Spielen im Internet ausprobieren möchten, können sich mit einem Neukundenbonus schnell übernehmen. Grund dafür sind die Bonusbedingungen, denn jeder Anbieter verbindet das Willkommensangebot mit gewissen Konditionen, die es zunächst zu erfüllen gilt, bevor das Extra-Cash genutzt werden kann. Wichtig sind vor allem folgende drei Bedingungen:

  • Mindesteinzahlung: Oft sind Boni an einen Mindesteinzahlungsbetrag gebunden. Wird dieser nicht eingezahlt, erhalten die Spieler auch keinen Bonus.
  • Zeitraum: Neukunden haben die Bonusbedingungen in einer festgelegten Zeitspanne zu erfüllen. Ist diese überschritten, verfällt das Extra-Cash.
  • Umsatzbedingungen: Dabei handelt es sich um die wichtigste Information für alle, die einen Neukundenbonus freispielen möchten, denn die Umsatzbedingungen geben an, was passieren muss, um das Geld zu bekommen. In der Regel ist es eine mehrfache Umsetzung des ursprünglichen Bonusbetrages. Ein Beispiel: Wenn ein Spieler 50 Euro einzahlt, darauf einen 50 Euro Bonus erhält und die Umsatzbedingungen verlangen, diesen Bonusbetrag 6-fach beim Anbieter umzusetzen, heißt das, dass der Spieler 300 Euro im Casino einsetzen muss, um sich seine Gewinne auszahlen zu lassen.

Bei Sportwetten tragen natürlich auch die Quoten zur Erfüllung der Umsatzbedingungen bei. Allerdings regelt das jeder Anbieter auf individuelle Weise.

Tipp: Ein- und Auszahlungsoptionen beim Anbieter prüfen

Um den Neukundenbonus zu erhalten, leisten Spieler eine Einzahlung. Dies erfolgt online über einen Bezahldienst. Die meisten Anbieter stellen eine ganze Bandbreite an Online-Payment-Diensten zur Verfügung. Wichtig ist, auf die Vertrauenswürdigkeit zu achten. Erkennbar ist diese beispielsweise am Angebot der Bezahldienste. Wer PayPal anbietet, ist in der Regel zuverlässig. Grund dafür ist, dass der bekannte Bezahldienst wählerisch in puncto Zusammenarbeit ist und nicht jedem seine Dienste zur Verfügung stellt. Außerdem handelt es sich hierbei um einen sehr schnellen Anbieter, der Ein- und Auszahlungen ohne lange Wartezeiten ermöglicht. Das ist insbesondere beim Glücksspiel eine wichtige Komponente, wenn Spieler ein Angebot wahrnehmen oder direkt mit dem Freispielen des Neukundenbonus beginnen möchten.

Die rechtliche Seite: Der umstrittene Glücksspielstaatsvertrag

Aktuell sind das Veranstalten und Betreiben von Online-Glücksspiel nicht einheitlich geregelt. 2012 sollte der sogenannte Glücksspielstaatsvertrag für eine einheitliche Regulierung und Öffnung des Sportwetten-Marktes sorgen. Leider wurden damit nicht die Ziele erreicht, die sich Betreiber und Anbieter vorgestellt hatten, wie der Deutsche Sportwettenverband e.V. erklärt. Das größte Problem sieht der Verband darin, dass das Monopol nur zeitweise durch den Vertrag aufgehoben wird und Sportwetten-Lizenzen lediglich auf Probe vergeben werden. Damit sind langfristige Planungen für Anbieter nicht möglich. Obwohl mittlerweile ein paar Jahre vergangen sind, hat sich immer noch keine Regulierung für den Sportwetten-Markt ergeben und noch immer existieren keine rechtgültigen Lizenzen für Sportwetten. Deshalb setzt sich der Deutsche Sportwettenverband verstärkt für einen geregelten und wettbewerbsorientierten Markt ein.

Bilder

pixabay.com © vivs4e (CC0 Creative Commons)

pixabay.com © SeppH (CC0 Creative Commons)

pixabay.com © stevepb (CC0 Creative Commons)