Bewerbung schreiben lassen: Infos und Tipps

Bewerbung schreiben lassen: Infos und Tipps

Stell dir vor, du findest die Stellenanzeige zu deinem Traumjob, schickst deine Bewerbung ab – und erhältst direkt eine Absage, ohne in einem persönlichen Gespräch von dir überzeugen zu können.

Viele Leute haben Probleme damit, bei steigendem Konkurrenzdruck und Zeitmangel mit einer überzeugenden Bewerbung zu punkten. Aus diesem Grund gibt es Profis, die das Bewerbungen schreiben übernehmen. Erfahre in diesem Artikel alle Infos und Tipps, wie du den geeigneten Anbieter findest und worauf du achten solltest.

 

Bewerbungen schreiben lassen – welche Vorteile hat das?

Die Jobsuche ist ein langwieriger Prozess, welcher uns oft den letzten Nerv kostet. Vor allem beim Bewerbungsschreiben braucht man Zeit und das richtige Know-how, um Personaler überzeugen zu können. Egal, ob du aus Zeitmangel am Bewerbungsschreiben scheiterst oder einfach kein guter Texter bist – den richtigen Experten für deine Bewerbung zu engagieren, hat viele Vorteile:

  • Du steigerst deine Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch
  • Du sparst dir eine Menge Zeit
  • Du verhinderst Rechtschreibfehler und vermeidest unnötige Floskeln
  • Du vermeidest formale Fehler in der Bewerbung
  • Du erhältst eine Bewerbung nach aktuellem Standard

Brauchst du nur ein Anschreiben oder willst du die gesamte Bewerbung schreiben lassen? Nach Wunsch übernehmen Schreibagenturen entweder nur einzelne Dokumente oder erstellen die gesamten Bewerbungsunterlagen inklusive passendem Deckblatt und optimierten Anhängen für dich.

Es wird deutlich: Mit professionellen Bewerbungsunterlagen kommst du deinem Traumjob schon ein großes Stück näher. Es gibt jedoch auch ein paar Fälle, in denen es sich anbietet, die Bewerbung selbst zu schreiben: Bewirbst du dich beispielsweise als Autor oder Journalist, gilt das Bewerbungsschreiben als erste Arbeitsprobe und sollte von dir selbst verfasst werden.

 

4 Tipps: So wählst du den richtigen Anbieter aus

Den richtigen Anbieter für dein Bewerbungsschreiben zu finden, ist das A und O – schließlich geht es um deine berufliche Zukunft. Schaue deshalb nach einem zuverlässigen und professionellen Anbieter, der durch einen individuellen und erfolgversprechenden Service punktet.

 

Dabei solltest du auf folgende Punkte Wert legen:

1. Expertise

Suche auf der Webseite des Anbieters nach Erfolgsquoten und Erfahrungsberichten. Achtung: Diese können auch gefälscht sein. Schaue deshalb konkret nach Arbeitsproben und Musteraufträgen und überprüfe die Authentizität dieser.

2. Kommunikation

Damit alles reibungslos abläuft, sollte die Zusammenarbeit vom ersten Kontakt an stimmen. Ein persönlicher Ansprechpartner sowie eine gute Erreichbarkeit des Anbieters per E-Mail oder Telefon sind dabei wichtige Aspekte. Die perfekte Bewerbung für deinen Traumjob muss schließlich individuell auf dich zugeschnitten werden – dazu sollte sich der Experte genaue Informationen über dein Berufsziel, deine Stärken und Alleinstellungsmerkmale einholen.

3. Preise

Wie so oft gilt: Die günstigste Variante ist meist nicht die beste. Eine gute Qualität bedeutet Arbeits- und Zeitaufwand, denn auch Profis müssen sich erst mit deiner Person und der Stellenanzeige vertraut machen. Achte außerdem auf folgende Punkte: Wie lange ist die Bearbeitungszeit? Sind kostenlose Änderung bei Fehlern möglich? Grundsätzlich gilt, dass eine Bezahlung im Voraus nur dann erfolgen sollte, wenn du dem Anbieter wirklich vertraust.

4. Qualität

Überprüfe vorher, ob Beispielbewerbungen des Anbieters individuell wirken oder nach kostenlosem Online-Editor aussehen. Wichtig: Das ganze sollte auch nicht zu professionell und gestelzt wirken, sondern authentisch sein und zu deiner Persönlichkeit passen. Ein guter Personaler erkennt sonst im Handumdrehen, dass die Bewerbung wenig aussagekräftig über dich ist.

 

Bewerbungen schreiben lassen: Ist das überhaupt erlaubt?

Grundsätzlich gilt: Deine Bewerbung von einem Experten schreiben zu lassen, ist völlig legal. Anders als bei einem Ghostwriting-Auftrag im Studium haben Bewerbungsunterlagen nichts mit wissenschaftlicher Arbeit zu tun und können deshalb auch von anderen Personen als dem Bewerbenden verfasst werden.

Jedoch solltest du unbedingt darauf achten, dass alle Angaben in der Bewerbung der Wahrheit entsprechen. Falsche Angaben durchschauen Personaler spätestens beim Vorstellungsgespräch – da helfen auch die professionellsten Bewerbungsunterlagen nichts.

 

 

Meistgelesen