Pokerprofi Dominik Nitsche: Umzug ins Vereinigte Königreich hat geholfen

"Poker Profi Dominik Nitsche ist seit seinem Umzug nach Edinburgh noch erfolgreicher." ('Dominik Nitsche' - World Poker Tour via Flickr (CC BY-ND 2.0) )

Gesamtpreisgelder von über 15,2 Millionen Euro. Ein Vertrag mit einem der größten Poker-Anbieter weltweit. Vier Bracelet-Gewinne bei der World Series of Poker und der Sieg beim High Roller for One Drop der WSOP Europe 2017: Dominik Nitsche ist womöglich der beste deutsche Pokerspieler, bekannt für sein strategisch scharfes Spiel und die Fähigkeit, selbst unter größtem Druck ruhig zu bleiben. Poker ist seine Welt. Nur Profis wie der Österreicher Thomas Mühlöcker kommen seinem Talent nahe, Pokerspieler aus Sachsen agieren aktuell nicht auf demselben Niveau. Aber manchmal sind es die Einsätze abseits des Pokertischs, die sich für einen Profi besonders auszahlen. So auch bei Nitsche, der seit einiger Zeit in Edinburgh (Vereinigtes Königreich) lebt – und nun in einem Interview verraten hat, dass der Umzug einer der Hauptgründe war, die ihm zum Gewinn von mehr als fünf Millionen Euro in nur sechs Monaten verhalfen.

Umzug ins Vereinigte Königreich als Schlüsselmoment

Im exklusiven Interview mit The Scottish Sun verriet Nitsche, dass der Umzug maßgeblich für seinen jüngsten Erfolg verantwortlich ist. Dabei erfolgte die Lebensänderung zunächst aufgrund von praktischen Überlegungen. Einer der Gründe für den Umzug waren die Steuern: „Im Vereinigten Königreich muss man auf Glücksspiel-Gewinne keine Steuern zahlen.“ In Deutschland dagegen könne man nicht mal seine Verluste beim Spiel von der Steuer absetzen. Zusätzlich käme noch die allgemein höhere Akzeptanz für Pokerspieler in England und den USA hinzu, sowie die Tatsache, dass der Poker dort fest in der Kultur verankert ist – James Bond und sein Royal Flush lassen grüßen.

Doch dann war es laut Nitsche vor allem die freundliche und einladende Atmosphäre in Edinburgh, die ihn lockte; und mehrere Freunde, die ihm anboten, in die Stadt zu ziehen. Er tat es, obwohl die englische Presse teilweise sehr rabiat mit deutschen Sportlern umspringt.

Nitsche, dem es in London weniger gefallen hatte, machte sich also gleich an den Umzug – und wusste zusätzlich schon bald das Glück beim Spiel auf seiner Seite.

"Beim Profi Poker geht es um viel Geld." (Quelle: Pexels)

Fünf Millionen Euro in sechs Monaten

Denn innerhalb von nur einem halben Jahr gewann Nitsche bei mehreren Turnieren insgesamt fünf Millionen Euro am Pokertisch. Der gebürtige Mindener ist dafür bekannt, in einer ganzen Reihe von Poker Varianten erfolgreich zu sein: Ob Texas Hold’em, Seven Card Stud oder Omaha – Nitsche beherrscht sie alle. Das brachte ihm auch eine wichtige Kooperation ein: Seit Juni 2015 steht er beim weltweit bekannten Anbieter 888Poker unter Vertrag und spielt dort auch als 888Dominik. Der Anbieter ist für seine zahlreichen Online Poker Varianten bekannt und hat sich in der Poker-Szene dank hohen Boni, Spezialangeboten und Turnieren schon seit längerem einen Namen gemacht. Für Nitsche hat sich die Kooperation ausgezahlt: Seine jüngsten Erfolge trugen dazu bei, dass er auf Platz 31 der World Rankings aufgestiegen ist, bei einem Pool von mehr als einer halben Million Spielern. Insgesamt hat er in seiner Karriere bereits über 15 Millionen Euro bei Turnieren gewonnen, dabei ist Nitsche gerade einmal 28 Jahre alt. Mit seiner Karriere-Entscheidung steht er jedoch nicht alleine da, mehr als 22 Millionen Poker-Fans spielen weltweit um Geld. Natürlich alle mit dem Ziel, es einmal bis ganz nach oben in der Welt des Pokers zu schaffen. Doch vor allem die Anfänge der Karriere sind oft schwer. Wie hat Nitsche es geschafft? 

Bewegte Anfänge der Karriere

Schon seit 2006 spielt Nitsche Onlinepoker. Zuerst unter den Nicknamen Bounatirou und JustLuck1337 – bereits zu dieser Zeit konnte er mehrere Millionen Euro bei Turnieren einsacken. „Ich habe mit Online Poker angefangen als ich noch sehr jung war und war ziemlich erfolgreich. Dann habe ich mit 18 Jahren über 300.000 Pfund in meinem ersten großen Turnier in Argentinien gewonnen.“ Seitdem spielt der heute 28-Jährige quasi durchgehend professionellen Poker. Der Trick, so Nitsche, läge darin, seine Verluste zu begrenzen: Wer in einem Turnier 50.000 Euro gewonnen habe, sollte nie mehr als ein Zehntel davon im nächsten Event riskieren. Dieses Prinzip hat den Deutschen für rund sieben Jahre in der Erfolgsspur gehalten. Doch der große Sponsor fehlte immer noch. Und das obwohl, wie Nitsche in einem anderen Interview betont, durchaus Interesse an seiner Person bestand. Doch erst mit 888Poker fand er einen Partner, dem er vertrauen konnte; immerhin spielte Nitsche schon davor jahrelang auf der Webseite des Anbieters Poker und Casino Spiele wie Roulette oder Blackjack und kannte bereits vor der Partnerschaft einige der Mitarbeiter persönlich. 

"Mehr als 350.000 Menschen spielen allein in Deutschland Online Poker." (Quelle: Pexels)

England lockt Pokerspieler von überall an

Mit seinem Umzug in das Vereinigte Königreich steht Nitsche in der Welt des (Online) Pokers nicht allein da: Mehrere Top-Spieler aus aller Welt sind bereits nach London oder in andere englischsprachige Städte gezogen. Der Däne Peter Eastgate zog nach seinem Main Event Gewinn bei der World Series of Poker aus seiner Heimat nach London um und ist seitdem von dort aus erfolgreich. Und auch Daniel Cates, ein Poker Profi aus den Vereinigten Staaten, der als einer der besten No Limit Texas Hold’em Spieler der Welt gilt, entschied sich aus den USA nach London zu ziehen, um dort seiner Passion nachzugehen. Die hier erwähnten Sportler stehen außerdem nicht allein da: Weltweit gibt es eine große Anzahl an Pokerspielern, die für den Traum vom großen Jackpot in andere Länder umgezogen sind. Bevorzugte Destinationen sind – neben dem Vereinigten Königreich – die USA, Kanada und Mexiko. Und auch in Deutschland zieht der Poker immer mehr Menschen an, besonders online: Im internationalen Vergleich befindet Deutschland sich auf Platz drei der größten Länder für Online-Poker. Insgesamt 350.000 Menschen spielen hier über das Internet zum Spaß oder um Geld. In Sachsen gibt es Online-Communitys wie die "Pokerspieler Sachsen", welche sich der Passion widmen. All das trägt mit zum Ruhm von Spielern wie Dominik Nitsche bei, immerhin sind sie leuchtende Vorbilder.

Gute Aussichten

Spieler wie Nitsche können sich also getrost auf ihren weiteren Karriereverlauf freuen: Zwar gibt es beim Poker immer auch das Risiko zu verlieren, doch dank richtiger Taktik sind die besten Spieler der Welt vor Verlusten relativ sicher. Hinzu kommen Verträge mit großen Sponsoren, der Spaß am Spiel und natürlich das unvergleichliche Lebensgefühl, das Spieler wie Nitsche schon seit jeher anzieht und fasziniert. Kaum eine Sportart auf der Welt ist so renommiert und so gut in Film und Fernsehen vertreten wie Poker. Und das ist kein Wunder: Denn träumen nicht die meisten Menschen heimlich davon, einmal ein Poker Profi wie Dominik Nitsche zu werden?