sst

Vom Rechtwesen zum Uhrwerk

Die beste Absolventin im Bereich Uhrmacher/in des Kammerbezirks Dresden der IHK kommt von der Glashütter Uhrenbetrieb GmbH.
Bilder
Birgit Schönfeldt arbeitet im Glashütter Uhrenbetrieb im Bereich Kundendienst. Foto:  Glashütte

Birgit Schönfeldt arbeitet im Glashütter Uhrenbetrieb im Bereich Kundendienst. Foto: Glashütte

Mit 94,5 Punkten (von 100) ist die 31-Jährige nicht nur Jahrgangsbeste im IHK-Kammerbezirk Dresden, sondern – weil sachsenweit nur in der Dresdner Kammer der Beruf Uhrmacher/in angeboten wird – ist Birgit Schönfeldt gleichzeitig die beste Absolventin in Sachsen. Deshalb wird sie am 10. November auch als Landessiegerin ausgezeichnet werden. Interessant: Bevor die junge Frau Uhrmacherin wurde, schloss sie ein Jurastudium ab. Wer sich für den Beruf interessiert, kann sich am 15. Oktober beim Tag der offfenen Tür in der Uhrmacherschule „Alfred Helwig“ (im Haus des Deutschen Uhrenmuseums Glashütte, Schillerstr. 3 a) informieren, ebenso bei der Ausbildungsmesse „Onkel Sax“ am 19. November in Dresden.                          (cpö)