pm/rob

Petition zum Erhalt des Barockgartens Großsedlitz

Heidenau. Am 13. September wir die BI "IPO Stoppen" für den Erhalt des Barockgartens Großsedlitz demonstriren und eine eine Petition bei OB Opitz einreichen .

Bilder
Am 13. September, 17 bis 18:30 Uhr, wird die BI "IPO Stoppen" für den Erhalt des Barockgarten Großsedlitz demonstrieren und eine Petition an OB Opitz übergeben.

Am 13. September, 17 bis 18:30 Uhr, wird die BI "IPO Stoppen" für den Erhalt des Barockgarten Großsedlitz demonstrieren und eine Petition an OB Opitz übergeben.

Foto: Fotomontage der BI "IPO Stoppen"

Die Bürgervertretung "IPO-stoppen" lädt für den 13. September zur Übergabe der mehr als 4000 Unterschriften der Petition "Zum Erhalt des Umgebungsschutzes des Barockgartens Großsedlitz" an Heidenaus Bürgermeister, Herrn Opitz ein.

Treff ist am Markt vor dem Stadthaus in Heidenau 17 bis 18.30 Uhr. Vor der anstehenden Entscheidung der Heidenauer Stadträte über Verbleib oder Austritt Heidenaus aus dem Zweckverband wird Herr Dr. Thomas Westphalen vom Landesverband Sächsischen Heimatschutz e.V. über die überregionale Bedeutung des Barockgartens als unser Aller kulturelles Erbe sprechen. Herr Hauer, Stadtrat FW aus Dohna wird über den langen Weg Dohnas aus dem Zweckverband berichten und es werden Antworten der 11 Fragen an die Stadträte von Heidenau zum IPO verlesen. Stadtrat Rene Kirsten wird sein Statement zum Thema selbst vortragen. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Ingo Düring von der Bürgervereinigung "IPO-stoppen". Die Veranstaltung wird die Tragweite einer Entscheidung für diesen Standort des Zweckverbandes transparent machen und wirbt für eine nachhaltige regionale Entwicklung der Region.

Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/keine-industrie-am-barockgarten-grosssedlitz?language=sq_MK.utf8