cw

Hohnstein sperrt Wanderweg in den Amselgrund

Akute Einsturzgefahr einer Trockenmauer am Felsen
Bilder

Die Stadtverwaltung Hohnstein veranlasste in der vergangenen Woche die Sperrung des Wanderweges „Am Grünbach“ von Rathewalde in den Amselgrund nach Rathen. Grund ist die akute Einsturzgefahr einer Trockenmauer auf einem Felsen oberhalb des Wanderweges, die zu einem Privatgrundstück am Basteiweg gehört. "Bei Grünschnittarbeiten am Felsen wurde festgestellt, dass Teile der aufgebauten Trockenmauer einen sehr schlechten Zustand aufweisen und dadurch eine große Gefahr durch herabstürzende Steine besteht (siehe Foto)", teilt Bürgermeister Daniel Brade mit.  Die Nationalparkverwaltung wurde über die Sperrung und deren Gründe informiert. Die Gefahr soll baldmöglichst beseitigt werden. Gemeinsam mit einer Fachfirma und dem Grundstückseigentümer des anliegenden Grundstückes ist zunächst die am besten geeignete Methode für die Gefahrenbeseitigung an der Trockenmauer zu finden. Eine genaue Prognose, wann der Weg wieder geöffnet wird, kann derzeit nicht gegeben werden. Besucher werden dringend gebeten, die Absperrung zu respektieren. Alternativ kann der Basteiweg in Verbindung mit dem Eugen-Biehn-Weg (gelb markiert) genutzt werden (siehe Lageplan).