pm/ck

Bescherung für Helios Klinikum

Pirna. Weil sie ihre Weihnachtswünsche mit anderen Kindern teilen wollte, hat die zwölfjährige Emma der Kinderstation des Helios Klinikums Pirna zwei Babypuppen geschenkt.

Bilder
Gesundheits- und Krankenpflegerin Kathy Grundmann freut sich über die Babypuppen für die Kinderstation.

Gesundheits- und Krankenpflegerin Kathy Grundmann freut sich über die Babypuppen für die Kinderstation.

Foto: Klinikum

Etwas schüchtern betritt Emma (12 Jahre) mit ihrer Mama das Helios Klinikum Pirna. Sie wollen auf die Kinderstation – aber nicht, um jemanden zu besuchen. Sondern um dort zwei große, in Herzchenpapier eingewickelte Geschenke abzugeben.

Im Dezember gab es bei Emma zu Hause einen Familienrat. Dabei hatte sie mit ihren Eltern besprochen, dass sie sich zu Weihnachten auch etwas für andere wünschen möchte. Deshalb schrieb sie auf ihren Wunschzettel: »Ich möchte gern eine Babypuppe für die Kinderstation des Pirnaer Krankenhauses.« Nur wenige Tage später war es soweit: »Alle Weihnachtsgeschenke standen am Heiligabend vor unserer Tür. Darunter auch zwei große Pakete für die Kinderstation«, erzählt Emma. Ihr Wunsch wurde sogar doppelt erfüllt.

Nun haben die Pakete mit den Babypuppen ihre eigentlichen Empfänger erreicht. Gesundheits- und Krankenpflegerin Kathy Grundmann freute sich, dass sie die Geschenke übernehmen durfte. »Es sind ein Junge und ein Mädchen«, erklärt Emma. Beide Puppen haben ein Zuhause auf der Kinderstation gefunden und werden künftig kleine Patienten aufmuntern, die nicht zu Hause spielen können, sondern im Krankenhaus sein müssen.


Meistgelesen