Sommer-Eis in der EnergieVerbund Arena

Dresden. Ab heute, 18. Juli, können Eisfreunde trotz Hochsommer jeden Mittwoch bis zum Ferienende in der Trainingseishalle der EnergieVerbund Arena ihre Runden drehen. Jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr ist Sommer-Eislaufzeit. Zwei Stunden kosten 4,50 Euro und ermäßigt 3,50 Euro. Schülerinnen und Schüler, die im Besitz des aktuellen Dresdner Ferienpasses sind, erhalten in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen einmalig kostenfreien Eintritt bei Abgabe des Coupons aus dem Gutscheinheft. Gruppen sollten wegen der hohen Nachfrage das Schlittschuh-Reservierungssystem unter www.schlittschuh-verleih.de nutzen. Für alle gilt: Auch bei hohen Außentemperaturen herrschen in der Eishalle meist nicht mehr als 13 Grad Lufttemperatur. Lange Kleidung, warme Socken und Handschuhe sind ein Muss. Schutzausrüstung (Helm und Schoner) wird empfohlen. Aktuelle Informationen zu den Eislauf-Angeboten und Eintrittspreisen sind unter www.dresden.de/eislaufen und auf Facebook: Eisarena Dresden abrufbar. Sommer-Beats bei erfrischenden Temperaturen gibt es am Freitag, 20. Juli, von 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr in der Trainingseishalle. Dann legt das Disco-Twice DJ Team zur Sommer-Eisdisco auf. Der Eintritt kostet sechs Euro, Leihschlittschuhe gibt es gegen Gebühr vor Ort. Beste Trainingsvoraussetzungen für Leistungssportler In den vergangenen Tagen haben die Eismeister der EnergieVerbund Arena die vier Zentimeter starke, extrem glatte und schnelle Eisfläche in der Trainingseishalle aufgebaut, die besonders dem Leistungssport zu Gute kommt. Hauptnutzer des Sommereises sind der Bundesstützpunkt Short Track, sowohl mit dem Nationalteam als auch mit den Junioren. Die Eislöwen-Profis, der Eishockey-Nachwuchs sowie der tschechische Erstligist HC Verva Litvínov steigen ab Montag, 23. Juli, in den Trainingsbetrieb ein. Außerdem finden verschiedene Eishockey-Camps für Kinder und Jugendliche auf dem Dresdner Sommereis statt. Der ansässige Eiskunstlaufverein sowie sächsische Kadersportler bereiten sich ebenfalls in der EnergieVerbund Arena auf die Saison 2018/19 vor. Sanierung der Dehnungsfugen in der Eisschnelllaufbahn Aktuell erneuern Fachleute die vier Dehnungsfugen in der Betondecke der Eisschnelllaufbahn. Parallel dazu wird für die Sanierung der Kälte-Anschlussleitung am Innenkreis der Bahn der Leitungsgraben vorbereitet. Das Stahlmantelrohr zur Kälteversorgung wird an dieser Stelle ausgetauscht. Anschließend werden die entsprechenden Bereiche neu betoniert. Die Maßnahme soll bis Ende August abgeschlossen sein. Danach muss der Beton noch bis Ende September aushärten. Die Eisschnelllaufbahn ist trotz ihres Alters (Baujahr 1979) in einem guten Zustand. Ab Oktober wird dann wieder auf der Eisschnelllaufbahn mit dem Eisaufbau begonnen, so dass dem regulären Eislauf-Saisonstart am 20. Oktober nichts entgegensteht. Eisfreie Aktivitäten im Sportpark Ostra Sport in seiner ganzen Vielfalt bietet der ganzjährig frei zugängliche Eingangsbereich des Sportparks Ostra am Heinz-Steyer-Stadion. Auf dem weitläufigen Areal befinden sich ein Fitness-Parcours, Kleinspielfelder für Fußball, Badminton, Volleyball und Basketball, Kinder-Spielgeräte, Tischtennisplatten, Sprintstrecken und Klettermöglichkeiten. Im Rahmen des EU-Projektes „Walking People - It´s never too late to start" entstanden im Sportpark Ostra drei Laufstrecken, die zum regelmäßigen Spazierengehen, Jogging oder Walking anregen sollen. Startpunkt ist auf dem Elberadweg, Höhe EnergieVerbund Arena. Hier informiert eine große Hinweistafel über die Stecken mit Längen zwischen 1,1 und 5,5 Kilometern. Weitere Informationen unter www.dresden.de/walkingpeople Fit im Park bis 31. Juli 2018 Noch bis Dienstag, 31. Juli, läuft im Sportpark Ostra ein Teil der Kurse aus der Reihe „Fit im Park“, darunter Qi Gong, Zumba, Dance Fitness und Baseball. Zu diesem Angebot des Gesundheitsamtes sind alle Dresdnerinnen und Dresdner jeden Alters eingeladen. Mehr als 1 200 von ihnen nutzen das Angebot in diesem Jahr bereits. Die Kurse werden von qualifizierten Trainerinnen und Trainern durchgeführt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter www.dresden.de/fit-im-park Beachvolleyball Bis September können Freizeitsportler auf den vier Profi-Beachvolleyballfeldern neben der DSC-Trainingshalle im Sportpark Ostra pritschen, blocken und baggern. Die Möglichkeit besteht mittwochs und donnerstags von 15 Uhr bis 22 Uhr und an den Wochenendtagen von 10 Uhr bis 16 Uhr. Reservierungen nimmt der Servicepunkt der EnergieVerbund Arena telefonisch unter 0351-4885252 oder unter servicepunkt@dresden.de entgegen. Ein Platz kostet pro Stunde 18 Euro. Dusch- und Umkleidemöglichkeiten stehen direkt an den Beach-Plätzen zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.dresden.de/beachvolleyball Ab heute, 18. Juli, können Eisfreunde trotz Hochsommer jeden Mittwoch bis zum Ferienende in der Trainingseishalle der

weiterlesen

Polizei trennt streitende Brüder

Görlitz. Als Polizisten des örtlichen Reviers am Mittwochabend den Marienplatz in Görlitz bestreifte, wurden sie Zeugen einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Es handelte sich um zwei Polen im Alter von 27 und 30 Jahren. Die Beamten trennten die beiden Brüder. Da sich der Jüngere der beiden nicht beruhigte und weiter seinen Verwandten anging, brachten die Polizisten den 27-Jährigen zu Boden und fixierten ihn. Ein Rettungswagen brachte den aufgebrachten Mann zur Versorgung seiner Gesichtsverletzungen in Begleitung der Polizei in ein Krankenhaus. Die Beamten erteilten allen anwesenden Personen der Gruppe, Deutsche und Polen die laut Polizei „dem Trinkermilieu zugerechnet werden können“, einen Platzverweis. Die meisten kamen der Aufforderung nach und verließen den Marienplatz. Ein 55-jähriger Deutscher und zwei Polen im Alter von 33 und 34 Jahren weigerten sich jedoch, den Weisungen der Beamten Folge zu leisten. Alle drei wurden daraufhin in Gewahrsam genommen. Atemtests zeigten bei ihnen mehr als 2,8 Promille. Sie blieben zum Zwecke der Gefahrenabwehr für den weiteren Verlauf der Nacht im Gewahrsam des örtlichen Reviers und schliefen in einer Zelle ihren Rausch aus. Mit den weiteren Ermittlungen zu der Körperverletzung befasst sich die Kriminalpolizei. Als Polizisten des örtlichen Reviers am Mittwochabend den Marienplatz in Görlitz bestreifte, wurden sie Zeugen einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Es handelte sich um zwei Polen im Alter von 27 und 30 Jahren. Die Beamten…

weiterlesen