as 1 Kommentar

Enkeltrick: 9.000 Euro futsch

Bad Gottleuba. Der Enkeltrick hat leider wieder funktioniert. Dieses Mal in Bad Gottleuba. 9.000 Euro sind fort. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Mittwoch rief ein Unbekannter in betrügerischer Absicht bei einer Frau (84) an und gab vor, ein Enkel der 84-Jährigen zu sein und dringend Geld zu benötigen. Die Seniorin glaubte dem Geschilderten und übergab 9.000 Euro an eine Botin. Als die 84-Jährige am nächsten Tag ihren richtigen Enkel anrief, fiel der Betrug auf.

Die Geldbotin wurde als 40 bis 50-jährige gepflegte Frau beschrieben. Sie war ca. 160 cm groß mit gelockten dunklen Haaren und sprach akzentfrei deutsch. Bekleidet war sie mit einem dunkelgrauen Parka.

Die Polizei sucht Zeugen, denen diese Frau in der Umgebung aufgefallen ist. Hinweise bitte an die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 4832233 oder das Polizeirevier Pirna.

Artikel kommentieren

Kommentar von Horst
... immer wieder verwunderlich, wie unsere nach Grundrente lechzenden bedürftigen Senioren so von einem Tag zum anderen tausende oder sogar zigtausende Euros hervorzaubern! Am Bankschalter kriegt man die ja eigentlich auch nicht sofort, sonern erst nach Anmeldung.
Wenn´s nicht so traurig wäre könnte man immer wieder nur lachen, wie leicht sich unsere verarmten Senioren ausplündern lassen.