as

Skelett in Rabenau ist von einer Frau

Rabenau. Der Skelettfund in der Dippoldiswalder Heide beschäftigt nach wie vor die Kriminalisten und die Rechtsmedizin. Inzwischen konnte das Geschlecht geklärt werden.

Wie die Polizeidirektion mitteilte, handelt es sich bei dem Skelett um die menschlichen Überreste einer Frau, eher jugendlichen Alters. Hinweise auf Gewalteinwirkung waren nicht erkennbar. Die Todesursache sowie die Liegezeit konnten nicht bestimmt werden. Mit Blick auf den Zahnstatus und der DNA dauern die Untersuchungen an. Aufgrund der bisher vorliegenden Ergebnisse konnte das Skelett keinem aktuellen Vermisstenfall zugeordnet werden. Ein Pilzsammler hatte vor wenigen Tagen die sterblichen Überreste entdeckt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.