Carmen Wolodtschenko

Der "Wagner" fürs heimische Wohnzimmer

Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Pirna läutet das Wagnerjahr 2013 ein ? Richard Wagner als Räuchermännchen

Eine Sternstunde für alle Wagnerfans. Nicht nur, dass 2013, zum 200. Geburtstag des großen Komponisten in Graupa, wo Wagner große Teile seines Lohengrins schuf, im Jagdschloss die Richard-Wagner-Stätten öffnen, nein jetzt gibt es den Meister auch im Miniaturformat.

Die Volksbank Pirna hat deshalb das Räuchenmännchenprojekt "Richard Wagner" ins Leben gerufen. Im Lohengrinhaus, wo Wagner 1846 einige Monate wohnte und arbeitete, wurde vor wenigen Tagen der "Hölzerne Richard Wagner" vorgestellt. "Mit dieser Aktion  möchte die Volksbank Pirna das 'Pirnaer Quartett' vervollständigen: Johann Tetzel, Theophilius Jacobäer und Bernardo Bellotto sind schon in den letzten Jahren zu Verkaufsschlagern geworden",  erinenrt Volksbankchef Hauke Haensel. Insgesamt wurden über 1.850 dieser liebevoll gestalteten Holzmännchen durch das Kunsthandwerk Beyer aus Seiffen entworfen und produziert.Und nun reiht sich Richard Wagner in die Garde ein und kann die heimischen Wohnzimmer verschönern. Kunsthandwerker  Jürgen Beyer hat wieder "Hand angelegt" und den räuchernden Richard Wagner geschaffen."Der Dirigent steht am Notenpult mit der Partitur des Brautchors aus dem Lohengrin und  Rauch  steigt aus der Denkerstirn auf", beschreibt er seine Neuschöpfung. Die kleine Figur ist wie ihre Vorgänger original erzgebirgische Handarbeit.Die Räuchermänner  sind ein exklusives Souvenir, Geschenk und mittlerweile auch begehrtes Sammlerobjekt.Mit dem Erlös unterstützt die Bank kulturelle und karitative Projekte in Pirna.Erhältlich sind die Räuchermänner, Verkaufspreis von Richard Wagner  im  Geschenkkarton 44 Euro, in allen Filialen der Volksbank Pirna im Landkreis.                                       (caw)

Jürgen Beyer aus Seiffen mit seinem "jüngsten Kind" ? der räuchernde Richard Wagner  am Dirigentenpult.                  Foto: Förster

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.