Daniel Förster

23. Sebnitzer Blumenmädchen gewählt

Sebnitz. Jasmin Richter aus Lichtenhain ist das neue Sebnitzer Blumenmädchen. Sie wird sich zum "Verkaufsoffenen Aktionstag" am Sonnabend der Öffentlichkeit präsentieren.

Dieses Lächeln wirbt ab sofort für die Sebnitzer Kunstblumen. Jasmin Richter (18 Jahre) aus Lichtenhain repräsentiert nach geheimer Abstimmung und Jury-Wahl als neues Blumenmädchen die Kunstblumenstadt Sebnitz.

Die Elftklässlerin im BSZ »Friedrich Siemens« Pirna-Copitz hatte mehrere Aufgaben zu erfüllen, musste sich vor einer Jury mit Vertretern aus Stadtrat, Gewerbeverein und städtischen Tourismusbetrieben – coronabedingt per Videokonferenz – präsentieren und wurde danach gekürt. Sie wird Sebnitz und das Kunstblumenhandwerk für mindestens ein Jahr offiziell repräsentieren.

Beim "Verkaufsoffenen Aktionstag" der Öffentlichkeit präsentiert

An diesem Sonnabend, dem 19. Juni, wird unter dem Motto »Die Seidenblumenstadt erleben, genießen und dort einkaufen« von 10 bis 15 Uhr ein verkaufsoffener Aktionstag in Sebnitz steigen. Zum Auftakt präsentiert Oberbürgermeister Mike Ruckh auf dem Markt das neueste und schönste Lächeln der Kunstblumenstadt. Das kommt von dem frisch gekürten Sebnitzer Blumenmädchen Jasmin Richter. Sie bekommt nun Strohhut und Blumenkörbchen sowie ihre Schärpe als Botschafterin und Repräsentantin der Stadt und des Kunstblumenhandwerks offiziell überreicht.

Ab 10.15 Uhr geben dann die Sachsenländer Blasmusikanten auf dem Marktplatz ein halbstündiges Livekonzert. Kinder können auf einer Bastelstraße kreativ werden. Von 11 bis 13 Uhr gestaltet Clown Reiner lustige Ballonfiguren für kleinere Gäste. Mit einem Kohlestift verewigt ein Karikaturist Passanten vor der Volksbank-Filiale auf Papier – kostenlos. Bis 15 Uhr laden zahlreiche Geschäfte der Innenstadt zum Bummel ein. Buden auf dem Marktplatz sorgen für Speis und Trank.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.