vf

Tag der Architektur auch in Meißen

Am 27. und 28. Juni findet in ganz Deutschland wieder der Tag der Architektur statt – in diesem Jahr unter dem Motto „Ressource Architektur“. Erneut stehen dann in ganz Sachsen interessante Bauten, Planungsobjekte und Vorhaben sowie Architekturbüros offen. Auch in der Porzellan- und Weinstadt können sich Neugierige entsprechend informieren:

Thema: 30 Jahre Stadtsanierung der Historischen Altstadt: Ergebnisse, Erfahrungen, Diskussionen

Ort: Rathaus, Markt 1, Großer Ratssaal, 1. OG

Beginn: 10 Uhr

Referenten: M. Jach, G. Krause

Im Anschluss an die Präsentation findet ein Rundgang durch die Historische Altstadt mit Schwerpunkt auf die Maßnahmen der letzten zwei Jahre in zwei parallelen Gruppen statt:

 11 Uhr: Markt 10/Gemeindezentrum (J. Singer); Frauenkirche (J. Singer/G. Krause), anschließend Platz hinter der Frauenkirche, Rote Schule/Klosterhof (J. Voigt);

12 Uhr: Neugasse (Landschaftsarchitekten UK Krüger);

12.30 Uhr: Porzellanweg/Görnische Gasse/Plätzchen an der Bundesagentur/ Wandbild (O. Fieber als Vertreter der AG Görnische Gasse und der Porzellankünstler), Baustelle Görnische Gasse 2 und 3 (A. Hainz), Abschluss des Rundganges.

Eine Begehung der Objekte Kindertagesstätte Kalkberg, 4. Grundschule am Aritaring sowie K2-Wohnanlage Kalkberg ist aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht möglich. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit engagierten Beteiligten im Rahmen des deutschlandweiten „Tages der Architektur“ etwas zum Programm beitragen und einen Ausblick auf verschiedene spannende Projekte geben können“, so Stadtplanerin Marina Jach.

Der Tag der Architektur bietet – unter Beachtung der Corona-bedingten Schutzvorkehrungen – die Möglichkeit mit Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplanern ins Gespräch zu kommen und über Fragen zu Architektur und Baukultur zu diskutieren. Gut 60 Objekte, offene Architekturbüros und verschiedene Veranstaltungen laden in Sachsen zum Tag der Architektur ein.

Das gesamte Programm unter tda.aksachsen.org

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Re-Start für Wrestling Open Air

Dresden. Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August gibt es endlich wieder Wrestling in Dresden. Veranstalter Ralf Frauenstein ist damit der erste Veranstalter bundesweit, der nach der Coronapause wieder Wrestlingsshows veranstalten darf. Im Ring stehen unter anderem die Fanlieblinge Matt Buckna, Robert Kaiser, T-Nox und Captain Marcus Monere. Eigentlich ist »Wrestling, Bier und Fritten« eins der vielen Highlights auf der Nunten Republik Neustadt (BRN). Doch da die Neustadt-Sause dieses Jahr leider ins Wasser fiel, blieb auch der Wrestling-ring im Innenhof von »Curry & Co.« leer. Doch am Samstag ändert sich das: Dann kloppen sichdie Wrestler die Köpfe ein, fliegen durch den Ring und die Fans feiern dies. Anders als bei der BRN sind beim großen Restart allersings nicht wie bisher 1000+ Fans dabei. Denn aus Sicherheits- und Hygienegründen ist der Platz im Innenhof des Currywurst-Kulturtempels in der Louisenstraße 62 begrenzt. Nur 350 Fans dürfen dabei sein.  Was: Restart Wrestling Open Air 2020 Wo: Louisenstraße 62, 01099 Dresden (Curry & Co.) Tickets: Stehplatz 15 Euro / Sitzplatz 20 Euro hier Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August…

weiterlesen