vf

Rotary Club unterstützt Kinderschutzbund in Riesa

Riesa. Hilfe für Kinderschützer.

Präsidentin Beatrix Heine hatte mit ihren Mitstreitern vom Rotary Clubs Riesa Elbland viel vor in diesem Jahr. Traditionell gibt es eine enge langjährige Zusammenarbeit mit dem Riesaer Kinderschutzbund (KSB). Doch die Vorbereitung von Ferienfreizeiten, das Kochen mit Kindern, Veranstaltungsplanungen, alles nicht möglich in diesen Zeiten.

Wer genau hinschaut, erfährt, dass sich abseits der großen Schlagzeilen in den Familien, die von den ehrenamtlichen Mitgliedern des KSB betreut werden, große Probleme auftürmen. Wenn alleinerziehende Mütter gleich zu Beginn der Kontaktbeschränkungen ihre Einnahmen verlieren und Schulessen nicht mehr stattfindet, fehlt es leider oft am Notwendigsten.

Dr. Gitta Frensel und ihre Mitstreiterinnen vom Kinderschutzbund waren darum sehr froh, dass der Rotary Club 2.500 Euro zur Verfügung stellte, um dringend benötigte Lebensmittel mit den betroffenen Familien einzukaufen. Auch Schutzmasken wurden an die Familien und Betreuer gespendet. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Re-Start für Wrestling Open Air

Dresden. Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August gibt es endlich wieder Wrestling in Dresden. Veranstalter Ralf Frauenstein ist damit der erste Veranstalter bundesweit, der nach der Coronapause wieder Wrestlingsshows veranstalten darf. Im Ring stehen unter anderem die Fanlieblinge Matt Buckna, Robert Kaiser, T-Nox und Captain Marcus Monere. Eigentlich ist »Wrestling, Bier und Fritten« eins der vielen Highlights auf der Nunten Republik Neustadt (BRN). Doch da die Neustadt-Sause dieses Jahr leider ins Wasser fiel, blieb auch der Wrestling-ring im Innenhof von »Curry & Co.« leer. Doch am Samstag ändert sich das: Dann kloppen sichdie Wrestler die Köpfe ein, fliegen durch den Ring und die Fans feiern dies. Anders als bei der BRN sind beim großen Restart allersings nicht wie bisher 1000+ Fans dabei. Denn aus Sicherheits- und Hygienegründen ist der Platz im Innenhof des Currywurst-Kulturtempels in der Louisenstraße 62 begrenzt. Nur 350 Fans dürfen dabei sein.  Was: Restart Wrestling Open Air 2020 Wo: Louisenstraße 62, 01099 Dresden (Curry & Co.) Tickets: Stehplatz 15 Euro / Sitzplatz 20 Euro hier Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August gi…

weiterlesen