far/pm/gb

Orgel vor dem Neustart

Im Gottesdienst am Pfingstsonntag wird die Jehmlich-Orgel in der Frauenkirche wieder erklingen. In den vergangenen zwei Jahren wurde das unter Denkmalschutz stehende Instrument aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts Instand gesetzt und restauriert. Beauftragt war damit die Orgelbaufirma Jehmlich aus Dresden. Vorgesehen wurde dabei auch der Anschluss des Porzellanwerkes, mit dem die historische Orgel ergänzt werden soll.

Meissener Porzellan spielt in der Frauenkirche bereits seit 1929 eine bedeutende Rolle. Denn damals wurde anlässlich der 1.000-Jahr-Feier der Stadt das erste abstimmbare Porzellanglockenspiel der Welt im Kirchturm installiert (Foto). Seither erklingt es sechsmal täglich über die Stadt. Mit dem ersten Orgelwerk aus Meissener Porzellan will die Kirchgemeinde St. Afra nun einen weiteren Höhepunkt in der Porzellanstadt erschaffen. Dies war ein inniger Wunsch des Porzellankünstlers Ludwig Zepner. Unter seiner Leitung gelang in der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meißen im Jahr 2000 die Entwicklung der Porzellanpfeifen.

Das für den Pfingstsamstag vorgesehene Festkonzert sowie eine offizielle Einweihungsfeier können leider aufgrund der aktuellen pandemiebedingten Situation nicht wie geplant stattfinden und werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. »Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen«, sagt Pfarrer Uwe Haubold von der Kirchgemeinde. »Aber eine Vor-Ort-Veranstaltung, wie wir sie uns vorstellen - mit vielfältigen persönlichen Begegnungen – ist unter den derzeitigen Vorzeichen nicht zu planen.«

Zu hören ist aber die frisch restaurierte Orgel am Pfingstsonntag im Gottesdienst, für den aufgrund begrenzter Platzzahl eine Anmeldung erforderlich ist. Diese kann vom 3. Mai bis 20. Mai unter https://sanktaframeissen.church-events.de/ erfolgen. Wer im Internet nicht bewandert ist, kann sich in diesem Zeitraum jeweils dienstags von 9 bis 12 Uhr auch unter 03521/4070014 anmelden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.