vf

Nordische Kompositionen und Beethoven

Meißen. Chefdirigent Ekkehard Klemm stellte gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Elbland Philharmonie Sachsen GmbH, Carola Gotthardt, das kontrastreiche Programm der Spielzeit 2019/20 vor. Neues gibt es auch für Kinder.

Neben philharmonischen Konzerten, können sich die Musikfreunde auch in der nächsten Saison auf Kammerkonzerte, Kirchenkonzerte und zahlreiche Sonderkonzerte sowie Sommerkonzerte freuen.

Im Programm

Die Elbland Philharmonie ist auch in der neuen Spielzeit in erster Linie im Kulturraum Meißen – Sächsische Schweiz – Osterzgebirge unterwegs, tritt aber auch in Dresden oder Bad Elster auf. Mit Klassik Open Air wird am 8. August, 19.30 Uhr, die neue Saison unter dem Titel »Von Carmen bis Lohengrin« im Klosterhof Riesa eröffnet.

Am 11. August, 18.05 Uhr, wird dieses Konzert auf dem Crassoberg Meißen gegeben. Anlässlich des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven, werden dessen Werke in vielen Konzerten zu erleben sein, oft kombiniert mit Werken von Komponisten der Neuzeit.

So wird am 19. September, 19.30 Uhr, in der Marienkirche Pirna im Sonderkonzert »Ursprung und Vollendung« das 5. Klavierkonzert op. 73 Es-Dur von Beethoven gespielt. Zunächst erklingt aber die 5. Sinfonie des Dresdner Komponisten Wilfried Krätzschmar (75), die im März dieses Jahres in Dresden-Hellerau uraufgeführt wurde und in Pirna ihre Erstaufführung erlebt. Diese Sinfonie entstand im Rahmen der Reihe »Komponisten der Region« die durch das Programm »Excellente Orchesterlandschaft Deutschland« des Bundesbeauftragten für Kultur und Medien gefördert wird.

Im 5. Philharmonischen Konzert im Mai 2020 erleben die Musikfreunde den »Beethoven-Marathon«. Dabei werden auch Werke vorgestellt, die nicht so bekannt sind, wie »Wellingtons Sieg oder die Schlacht bei Vittoria op. 91«. Geplant ist während der zwei Pausen in den Foyer-Räumen Kammermusik sowie Chormusik erklingen zu lassen.

Am 7. September, 15 Uhr, dirigiert Ekkehard Klemm das Sonderkonzert »Filmmusik meets Beatboxer« im Rahmen des Tages der Sachsen in Riesa. Am 24. Oktober dirigiert er 18.30 Uhr in der Marienkirche Pirna das Eröffnungskonzert der Tschechisch-Deutschen Kulturtage mit Werken von Weber, Beethoven, Dvorák und Janácek. Eine besondere Freude ist es Ekkehard Klemm, das er für das 4. Philharmonische Konzert »Regime & Freiheit« im April 2020 den gebürtigen Meißner Johannes Fritzsch als Gastdirigent gewinnen konnte. Die gesamte Spielzeit widmet sich die Elbland Philharmonie aber auch nordischen Kompositionen, zum Beispiel am 18. August, 18 Uhr, im Jagdschloss Graupa mit dem Serenadenkonzert »Nordlichter«. Daneben werden eine Reihe von Kinder- und Jugendprojekte angeboten.

Neues für Kinder

Neu ab 2020 ist das Projekt »Musikakademie«, das die musikalische Bildung und Musikvermittlung für Kinder und Jugendliche beinhaltet. Dabei sind Veranstaltungen für drei verschiedene Altersgruppen angedacht: Krabbelkonzerte für 0 bis 1, bei dem die Jüngsten erstmals Kontakt zu klassischer Live-Musik bekommen. Die »musikalischen Kids« im Alter von drei bis sieben Jahren erfahren, wie ein Orchester funktioniert. In moderierten Konzerten werden 8- bis 12-Jährigen Komponisten oder bedeutende Musiker mit Biografie und Musiktheorie näher vorgestellt.

Das komplette Programm unter: www.elbland-philharmonie-sachsen.de  

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.