Andre Schramm

Neugasse: Nicht neu, aber hält

Meißen. Heute fiel der Startschuss für die Reparatur der Neugasse und Gerbergasse. Mit etwas Glück dürfte der Flickenteppich bis zur Neugestaltung beider Straßen halten.

"Es ist wirklich nur eine Reparatur", betonte Lothar Blechinger vom Tiefbauamt der Stadt Meißen. Mit Blick auf die bevorstehende Neugestaltung beider Straßenzüge habe man einen Kompromiss aus finanzieller Vertretbarkeit und Nutzen finden müssen. Zum Einsatz kam daher eine noch relativ neue Technologie.  "Dabei wird eine sogenannte Polymerbitumen-Emulsion in die Schlaglöcher eingebracht. Die zähflüssige Masse läuft gleichmäßig in die Fugen. Die Fahrbahn kann zwei bis drei Stunden danach wieder genutzt werden", erklärte Frank Tschink von der Landsberger Firma "bausion". "Der große Vorteil für uns liegt im Aufwand und den Kosten. Die Straße ist recht schnell wieder nutzbar, da wir nicht mit der Rüttelplatte drüber müssen. Zudem ist dieses Verfahren nicht teurer als andere", sagte Blechinger.   Aufgrund der Auftragsfülle nach dem langen Winter wurden die Instandsetzungsarbeiten von Mitarbeitern der polnischen "bausion"-Niederlassung durchgeführt. Die Kosten belaufen sich auf rund 10.000 Euro. In spätestens zwei Jahren soll die Neugestaltung beider Straßenzüge beginnen. Für die Neugasse liegen derzeit drei Entwürfe zur Einsicht im Baudezernat, Leipziger Str. 10, 1. OG aus. Bis Ende Mai können Bürgerinnen und Bürger ihre Meinung dazu einbringen. Die Gerbergasse soll am Mittwoch in Angriff genommen werden.                                        

Arbeiter der polnischen Niederlassung von "bausion" beim Aufbringen der Emulsion auf die Straße. Der Teppich soll bis zum grundhaften Ausbau halten.                 Foto: Schramm

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Eislaufsaison beginnt

Dresden. Ab Samstag, 16. Oktober, ist es wieder möglich: Täglich Eislaufen vor und in der EnergieVerbund Arena im Sportpark Ostra. Zur Saisoneröffnung am Samstag, 16 bis 18 Uhr, auf dem 333 Meter langen Außenoval und in der Trainingseishalle ist der Eintritt kostenfrei. Wegen der Corona-Pandemie ist die Besucherzahl jedoch begrenzt und eine vorherige Online-Reservierung erforderlich. Um trotz Besucherobergrenzen möglichst vielen Menschen den Freizeitspaß auf Kufen zu ermöglichen, stehen pro Woche 25 Zeitblöcke von jeweils zwei Stunden zum Eislaufen zur Verfügung. Wieder im Programm ist die Eis-Disco am Samstag von 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr in der Trainingseishalle und auf der Eisschnelllaufbahn im Freien. Was ist zu beachten? Eine vorherige Online-Reservierung auf www.dresden.de/eislaufen ist erforderlich, damit Kontakte nachverfolgt und die Besucherbegrenzungen eingehalten werden können. Am Einlass ist ein 3G-Nachweis zusammen mit der Reservierungsbestätigung mit QR-Code vorzuzeigen. Mit Betreten der EnergieVerbund Arena gilt Maskenpflicht (medizinischer Mund-Nasen-Schutz oder FFP2-Maske). Die Mund-Nasen-Bedeckung kann beim Eislaufen abgenommen werden. Zur Eis-Disco gilt die Maskenpflicht in der Trainingseishalle auch auf der Eisfläche. Die allgemein geltenden Hygieneregeln sowie Aushänge und Durchsagen sind zu beachten. Angebote für Gruppenausflüge Für Schul-, Kita- und Hortgruppen gibt es die Schlitt-Schule. Gruppen können verschiedene Erlebnispakete wählen und rundum sorglos ihren Aufenthalt in der EnergieVerbund Arena planen. Die Angebote sind unter http://schlittschuh-verleih.de/gruppenreservierung abrufbar. Service rund ums Eislaufen Der Schlittschuhverleih in der EnergieVerbund Arena verfügt über Schlittschuhe in den Größen 26 bis 52. Für die kleinen Besucher stehen die zweikufigen Bob-Skates und die beliebten Lauflernpinguine bereit. Hier erhalten auch die eigenen Schlittschuhe einen professionellen Schliff. Neben gut geschliffenen Kufen werden vor allem das Tragen eines Helms sowie feste Handschuhe beim Eislaufen empfohlen. Zur Rundum-Sicherheit stehen Tagesschließfächer in der Trainingseishalle zum Verschluss persönlicher Sachen zur Verfügung. Der Kiosk an der Eisschnelllaufbahn versorgt die Gäste an der Eisschnelllaufbahn mit Heißgetränken und Snacks – von Waffeln über Bratwurst bis hin zum heißen Punsch. Immer aktuell informiert auf www.dresden.de/eislaufen oder Facebook: Eisarena DresdenAb Samstag, 16. Oktober, ist es wieder möglich: Täglich Eislaufen vor und in der EnergieVerbund Arena im Sportpark Ostra. Zur Saisoneröffnung am Samstag, 16 bis 18 Uhr, auf dem 333 Meter langen Außenoval und in der Trainingseishalle ist der Eintritt…

weiterlesen