vf

Neubau für die Jüngsten wächst

Meißen. Kita am Kalkberg wird 88 Kinder aufnehmen. Das Besondere am neuen Haus: Es hat besonders wenige Ecken...

Die Geburtenzahlen in Meißen steigen stetig, auch mit den Zuzügen sieht es gut in der Stadt aus. Für die neuen Bewohner werden natürlich nicht nur schöne Wohnungen und Arbeitsplätze benötigt, auch die Betreuungsangebote für die Jüngsten müssen passen. »Kitas mit verschiedenen Ausrichtungen und Bildungsangeboten müssen da sein, um die Bedürfnisse der Eltern zu decken, schließlich sollen sich auch die Kinder in der Stadt wohlfühlen«, erklärt Oberbürgermeister Olaf Raschke. Mit dem Neubau der Kita am Kalkberg (Querstraße) habe man im Stadtrat die richtige Entscheidung getroffen. Insgesamt werden 88 Kinder in die neue Einrichtung »einziehen«, 28 von ihnen sind Krippenkinder im Alter von ein bis drei Jahren. Fördermittel für den Bau liefert auch der Landkreis. Mit Hilfe aus dem Projekt »Brücken in die Zukunft« kann die Krippen-Einrichtung gebaut werden.

Bereits im nächsten Jahr sollen die Kindergartenkinder in geräumigen und hellen Gruppenräumen spielen können. Derzeit läuft zeitlich alles nach Plan. Allerdings mussten die Stadträte in ihrer jüngsten Sitzung bereits eine außerplanmäßige Investition in Höhe von 130.500 Euro bewilligen. Stark gestiegene Baukosten machten dies nötig. Bei der Gestaltung und Pflege des Außenbereichs will man künftig eng mit der benachbarten Förderschule zusammenarbeiten. Auch dort sind derzeit Umbauten im Gange. Der Versorgungsgrad für die Kinderbetreuung liegt rein rechnerisch derzeit im Landkreis bei 97 Prozent, wobei eine zeitweise unausgeglichene Nachfragesituation nicht ausgeschlossen werden kann, fasst Landrat Arndt Steinbach zusammen. Insgesamt sei man aber auf einem sehr guten Weg. »Den Eltern werden viele verschiedene Möglichkeiten geboten«.

Infos unter: www.stadt-meissen.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

LKW-Auflieger im Eislöwen-Design

Dresden. Blickfang auf Deutschlands Straßen: Am Donnerstag, 6. Dezember, wurde ein neuer LKW-Auflieger der Firma Grafe Transport präsentiert. Dank der Unterstützung der Firmen MSL GmbH & Co. KG, Euroquarz GmbH, Gebäudedienste Landsberg GmbH, Tamara Grafe Beton GmbH und Werbung Werker wirbt das Transportunternehmen künftig für die Dresdner Eislöwen. Initiiert wurde die Aktion von Mirko Steinborn, der als Kundenbetreuer bei Grafe Transport agiert und langjähriger Eislöwen-Unterstützer ist. Mirko Steinborn, Grafe Transport: "Die Idee hatte ich schon lange im Kopf. Im Rahmen der Saisonabschlussfeier im letzten Jahr haben wir dann erstmals darüber gesprochen und das Thema nicht mehr aus dem Auge verloren. Wir freuen uns, künftig Werbung für die Dresdner Eislöwen in ganz Deutschland zu machen. Der Auflieger ist pro Jahr mehr als 100.000 Kilometer unterwegs." Eislöwen-Geschäftsführer Maik Walsdorf: "Wir waren sofort begeistert von der Idee und freuen uns darüber, nach einer Eislöwen-Straßenbahn und einem Eislöwen-Bus jetzt auch mit einem LKW-Auflieger vertreten zu sein. Unser Dank für diese tolle Werbefläche gilt allen Partnern, die bei der Realisierung des Projektes beteiligt waren." (pm) Blickfang auf Deutschlands Straßen: Am Donnerstag, 6. Dezember, wurde ein neuer LKW-Auflieger der Firma Grafe Transport präsentiert. Dank der Unterstützung der Firmen MSL GmbH & Co. KG, Euroquarz GmbH, Gebäudedienste Landsberg GmbH, Tamara Grafe…

weiterlesen

Eislöwen gegen Wölfe und Huskies

Dresden. Die Dresdner Eislöwen treffen am Wochenende auf den EHC Freiburg und die Kassel Huskies. Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton muss weiterhin auf den Einsatz von Tom Knobloch verzichten, der bei der U20-Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft weilt. Über den Einsatz von Steve Hanusch wird kurzfristig entschieden. Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Freiburg hat das letzte Spiel gewonnen, wird entsprechend motiviert anreisen. Es wird eine spannende Partie. Wir haben den Jungs am Mittwoch einen freien Tag genehmigt, damit sie etwas regenerieren können und frisch an die Arbeit gehen. Wir haben in den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt, wollen in der Tabelle klettern." Dennis Palka: „Wir treffen am Wochenende mit Freiburg und Kassel auf direkte Konkurrenten. Gegen Weißwasser haben wir phasenweise ein gutes Spiel gezeigt und vor allem Moral bewiesen. Ich denke, wir können mittlerweile behaupten, dass wir uns unser Glück immer mehr erarbeitet haben und jetzt endlich auch dreckige Tore gelingen." Das DEL2-Punktspiel gegen den EHC Freiburg bestreiten die Dresdner Eislöwen am Freitag, 7. Dezember, 19.30 Uhr. Kassen und Arenatüren öffnen 18 Uhr, der VIP-Raum 18.30 Uhr Das Spiel wird geleitet von den HSR Mischa Apel und Florian Fauerbach. Am Sonntag, 9. Dezember sind die Dresdner Eislöwen 18.30 Uhr bei den Kassel Huskies gefragt. Die HSR Nicole Hertrich und Christoffer Hurtik leiten die Partie. (pm) Die Dresdner Eislöwen treffen am Wochenende auf den EHC Freiburg und die Kassel Huskies. Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton muss weiterhin auf den Einsatz von Tom…

weiterlesen