vf

Keine Spielzeiteröffnung in Meißen - Dafür Theater Open Air

Meißen. Spielzeiteröffnungsjahrmarkt für Familien "ZUKUNFT, ZAUBER, ZUCKERWATTE" zum Start der neuen Theatersaison am 12. September muss ausfallen!

"Wir sind untröstlich! Nach intensiven Überlegungen müssen wir nun leider mitteilen, dass unser Spielzeiteröffnungsjahrmarkt für Familien "ZUKUNFT, ZAUBER, ZUCKERWATTE" zum Start der neuen Theatersaison am 12. September unter dem Hintergrund der Corona-Pandemie entfallen muss. Viel Arbeit und Vorfreude stecken drin - bis zuletzt hatten wir gehofft, aber gemeinsam musizieren, spielen, basteln, malen, tanzen ist auch unter den aktuellen Hygieneauflagen nicht möglich, und wir verlegen das Fest auf den 11. September 2021", heißt es aktuell in einer emotionalen Mail aus dem Theater.

DENNOCH - soll das erste Theaterwochenende nicht mit geschlossenen Türen beginnen, deshalb haben di Künstler nach einer Alternative gesucht und sie gefunden: "Wir laden stattdessen zu einem Theater Open Air mit einer Familienveranstaltung auf den Theaterplatz ein. Außerdem wird wie geplant ab 20 Uhr die LANGE NACHT MEISSEN - diesmal mit freiem Eintritt - eingeläutet", heiß es weiter.

Das deutschlandweit bekannte Ensemble flunker produktionen kommt nach Meißen, für gleich zwei Inszenierungen an diesem Tag - es lohnt sich!

Wir laden ein zum Open Air Theater auf dem Theaterplatz:

Samstag, 12. September, 16 Uhr, Theaterplatz: PRINZESSIN AUF DER ERBSE (4+): Erbsenprinzessin im Kuchenglück Es spielt das Theaterduo "flunker produktionen"  und ab 20 Uhr am Theater/Theaterplatz die "LANGE NACHT  der Kunst, Kultur und Architektur"

An einem Samstag im September haben Nachtschwärmer und Kulturfreunde in Meißen Gelegenheit, die zauberhafte Stimmung in Meißens Altstadt ausgiebig zu genießen. Zur Langen Nacht der Kunst, Kultur und Architektur erwarten sie Lesungen, Theater, Musik, besondere Führungen und kulinarische Kostproben.

Das Theaterprogramm zur LANGEN NACHT:

20+21 Uhr: Kleine Bühne (im Theater) MAGIC BUTTER SHOW Sensationelle Magie im Dritte-Klasse-Abteil der Unterhaltungskultur flunker produktionen (Claudia Engel, Matthias Ludwig) Baron von Butter im Kreise seiner Lieben. Der ungemeine Magier, Diktator, Wichtigtuer schlägt ungebremst über alle Stränge. Zauber – Zauber – und schon ist wieder was kaputt: das Bein, die Seele, der ganze Hase. Eingebettet in seine irre Show, zwischen Nacktakrobaten, Operndiven, exhibitionistischen Riesenaffen, kann er sich das leisten. Angeber leben länger … Gespielt wird mit Kaukautzky Puppen – einer Puppenart, in der echte Köpfe fremde Körper entdecken. Und alles ganz ohne Worte.

Ab 21.30 Uhr: Open Air auf dem Theaterplatz WIR SINGEN Miteinander singen ist ein herrliches Erlebnis. Drei Liedermacher aus Meißen (Peter Braukmann, Bernd Pakosch, Tilo Schiemenz und Schnapphahn) singen und spielen bekannte und weniger bekannte deutsche Volkslieder und laden alle zum Mitsingen ein. Kommt zu Hauf und singt mit uns: Lieder von Liebe und Frieden, Sommer und Arbeit, bösen Schwiegermüttern und schlimmen Liebhabern. Von den weniger bekannten Liedern liegen die Texte aus, damit keiner benachteiligt ist.

21.30+22.15 Uhr: Treffpunkt Foyer TASCHENLAMPENEXPEDITION über die Bühne, durch die historische Lüftungsanlage auf die Dachböden des Theaters

KARTEN & INFO www.theater-meissen.de

BESUCHERSERVICE Theater Meißen / Foyer (gegenüber WochenKurier)

  • Dienstag, Freitag 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr,  Donnerstag 15 bis 18 Uhr
  • Tel.: 03521/415511
  • Und an allen RESERVIX-Vorverkaufsstellen

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Auf dem Moped durch die Oberlausitz

Spree. „Wer Bock hat, heute wieder Moped-Ausfahrt.“ So fängt die WhatsApp-Nachricht an, die fast jeden Sonntag durchklingelt, wenn es wieder heißt: die „alten“ Simson-Mopeds aus der Garage rauszuholen und auf Tour zu gehen. Seit dem 3. Mai 2020 brausen S50, Schwalbe, Sr2 und Krause Duo von Spree aus durch die schöne Oberlausitz. Zwei Stunden auf Strecken zwischen 35 und 65 Kilometern zum Sonntagnachmittag zu bekannten oder zu verborgenen Orten in der Heimat. Die Touren werden vom Organisator unter ein Motto gestellt, so dass die Teilnehmer auch vor und während der Fahrt rätseln können: „Wo geht es heute hin?“ Zum Beispiel: „Besichtigung einer in Europa geographischen Seltenheit“. Es geht zur Wasserscheide nach Geheege. Oder „Heute geht es hoch hinaus“. Es geht zum Monumentenberg nach Groß Radisch. Die Teilnehmerzahlen variieren zwischen drei und 15 Personen. Aber was festzuhalten ist, die DDR-Mopeds erfreuen jedes Alter. Der jüngste Mitfahrer ist gerade mal sechs Jahre alt und der älteste Fahrer feierte erst sein 66. Geburtstag. Am 13. September konnte die MAS (MopedAusfahrtSpree) so schon die 13. Ausfahrt in diesem Jahr durchführen. Bis Mitte Oktober soll in diesem Jahr mindestens noch jeden Sontag gefahren werden, sofern das Wetter mitspielt. Treffpunkt für die Touren ist immer sonntags um 13 Uhr an der Klotzholzscheune in Spree (Hähnichen).„Wer Bock hat, heute wieder Moped-Ausfahrt.“ So fängt die WhatsApp-Nachricht an, die fast jeden Sonntag durchklingelt, wenn es wieder heißt: die „alten“ Simson-Mopeds aus der Garage rauszuholen und auf Tour zu gehen. Seit dem 3. Mai 2020 brausen S50,…

weiterlesen