gb

»Heißer Sommer« startet

Meißen. Starke Partner ermöglichen der Kultur in Meißen einen »Heißen Sommer« und einen »Gassenzauber«. Damit sollen die Bürger wieder Kultur erleben können und die lokalen Künstler Möglichkeiten des Auftritts bekommen. Die Eintritte zu den Veranstaltungen sind frei.

Aus den Erfahrungen des vergangenen Jahres und mit einer Unterstützung aus den Fördermitteln von Bund, Land und Stadt soll der Sommer in diesem Jahr besonders »Heiß« werden.

Unter dem Titel »Heißer Sommer« haben das Theater Meißen, die Stadt und der Förderverein des Theaters ihre Projekte aufeinander abgestimmt, um den Bürgern eine tolle Kulturzeit in diesem Sommer zu ermöglichen. Als neues Format wird es vom 3. Juli bis 18. September 22 Open-Air-Veranstaltungen auf dem Heinrichsplatz, dem Markt oder dem Theaterplatz geben (Aufführungen nur bei schönem Wetter).

Das Programm (Auszug)

Los geht es am 3. Juli, 16 Uhr, auf dem Theaterplatz mit dem Stück für Kinder »Die Hase und der Igel«, in dem Herr Igel der Frau Hase eins auswischen möchte. Am gleichen Tag um 19 Uhr kommen beim Solotheater »Odyssee eines Clowns« die Erwachsenen auf ihre Kosten. Am 10. und 11. Juli ist das Spektakel »Mit Zahnrad & Zylinder« auf dem Theaterplatz geplant. Am 31. Juli und 1. August wird ein Straßentheater in Meißens Gassen stattfinden. Dafür haben die Verantwortlichen den passenden Namen »Gassenzauber« gewählt. Am 28. August sind auf dem Heinrichsplatz die Cellicatessen zu hören und am 11. September sind Veranstaltungen im Rahmen des Literaturfestes geplant. Den Abschluss bildet am 18. September der Spielzeiteröffnungsjahrmarkt auf dem Theaterplatz.

Die Förderung

Durch eine Förderung können die Veranstaltungen bei freiem Eintritt organisiert und die Künstler angemessen entlohnt werden. »Für den Kultursommer hat Meißen eine Förderung von 87.500 Euro bekommen. Allein 20.000 Euro davon gehen in die Veranstaltung »Heißer Sommer«, bei der aber auch die Stadt Eigenmittel eingebracht hat«, erklärt Kulturreferentin Sara Engelmann. So will man die positiven Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr, die das Theater und die Stadt mit vereinzelten Aktionen gemacht haben, in diesem Jahr zusammenführen, auf Kinder und Jugendliche erweitern sowie auf weitere Orte in Meißen übertragen. 

Fördervereinschefin Renate Fiedler ist froh, das Theater auf diese Weise bei den neuen Veranstaltungen unterstützen zu können. »Mit der Unterstützung für die Kultur können wir gemeinsam wirklich etwas besonderes schaffen«, freut sich Renate Fiedler. Der Förderverein hat für einige Veranstaltungen in der großen Sommerreihe die Verantwortung übernommen und wird auch die gastronomische Begleitung übernehmen. Von den 60 Mitgliedern sind etwa 30 aktiv dabei und setzen sich mit ihrer Zeit und ihren Ideen in den kommenden Monaten ganz praktisch für das Theater ein.

Ausführliche Programmhinweise unter: www.theater-meissen.de

DRINGEND GESUCHT!

  • Für das Straßentheater »Gassenzauber« vom 31. Juli bis 1. August werden Meißner Stadtmusikanten gesucht.
  • Diese sollen unter freiem Himmel im Stadtgebiet verteilt musizieren und ihren »Lohn« im Hut bekommen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

DSC: Ticketverkauf startet

Dresden. Für das erste Heimspiel der DSC Volleyball Damen am 10. Oktober, beginnt am Montag, 27. September, 12 Uhr, die erste Verkaufsphase. In dieser haben alle Vorjahres-Saisonkartenbesitzer ein Vorkaufsrecht.   Die Margon Arena kann zum Bundesliga-Auftakt mit 50% unter der Anwendung der 3G-Regel ausgelastet werden. Damit können die Verantwortlichen bis zu 1.400 Plätze belegen. In Abhängigkeit der Verkaufsphase I für die Vorjahres-Saisonkartenbesitzer startet nachmittags am 4. Oktober die Verkaufsphase II für den freien Verkauf.  Wie bereits angekündigt, verzichtet der DSC in diesem Jahr darauf, Saisonkarten anzubieten. Jedoch erhalten alle bisherigen Saisonkartenbesitzer ein Vorkaufsrecht für alle Heimspiele. Das bedeutet, dass die Karten zunächst nur für Vorjahres-Saisonkartenbesitzer freigeschaltet werden. Das Vorkaufsrecht gilt bis eine Woche vor dem jeweiligen Spiel. Aufgrund der Auflagen des Gesundheitsamtes und damit einhergehender Anpassungen im Saalplan der Margon Arena kann allerdings keine Stammplatzgarantie gewährleistet werden. Die Platzierung in der bisherigen Preiskategorie ist garantiert. Alle Vorjahres-Saisonkartenbesitzer erhalten zudem einen Preisvorteil gegenüber dem freien Verkauf.   Die weiteren Heimspiele des DSC werden einzeln freigeschaltet und stehen in Abhängigkeit der jeweils gültigen sowie befristeten Sächsischen Corona-Schutzverordnung. Vorjahres-Saisonkartenbesitzer werden hierzu jeweils gesondert informiert. Auf den Social-Media-Kanälen des Dresdner SC werden zudem Informationen für den jeweiligen Start des Freiverkaufs veröffentlicht. Zu den Heimspielen wird es je nach Verfügbarkeit von Tickets wieder eine Tageskasse geben, an denen sich Kurzentschlossene ihre Eintrittskarte sichern können. Alternativ können Tickets bis zum Spielbeginn auch jederzeit über den Ticket-Onlineshop erworben werden. Detaillierte Informationen sind >>HIER<< nachzulesen. (pm/DSC 1898 Volleyball GmbH)Für das erste Heimspiel der DSC Volleyball Damen am 10. Oktober, beginnt am Montag, 27. September, 12 Uhr, die erste Verkaufsphase. In dieser haben alle…

weiterlesen