far/gb

Fantasievolle Kletterstrecke

Neuer Niedrigseilgarten in der Kita »Am Park«

Auf einem Niedrigseilgarten können sich die Mädchen und Jungen der Johanniter-Kindertagesstätte »Am Park« jetzt so richtig auspowern und ihre Koordination sowie Balance trainieren.

Durch die Unterstützung vieler Helfer war es möglich geworden, dass der Eingangsbereich der Anlage so umgestaltet werden konnte, dass die neue Kletteranlage jetzt ein echter Hingucker geworden ist.

Roland Rode vom Rode-Spielplatzbau hat ganze Arbeit geleistet und die Ideen der Kinder und des Kita-Personals gut umgesetzt. »Für uns war es wichtig, dass für alle Altersgruppen etwas dabei ist und alle Kinder gemeinsam auf der Anlage klettern können«, erklärt die stellvertretende Kita-Leiterin Anja Anton. Derzeit werden 85 Kinder in der Einrichtung in Merzdorf, unmittelbar am Park gelegen, betreut. 15 davon sind in der Krippe untergebracht.

Beteiligt waren bei der finanziellen Planung und Umsetzung auch der Kita-Träger, die Johanniter, die Wohnungsgenossenschaft, die Stadtwerke Riesa, die Sparkassen Stiftung, Opti Bau, der Elternrat über eine Feralpi-Förderaktion, die Apotheke in Merzdorf Uta Hohlfeld und die Stadt Riesa. Alle unterstützten mit Förderprojekten und Einzelspenden das sportliche Vorhaben für die Jüngsten. 

Bereits 2018 wurde die Idee geboren und seitdem fleißig Geld für den Bau eingeworben. Immerhin hat die Errichtung der Anlage aus Robinienholz und kindgerechten Gummi-Fallmatten 23.000 Euro gekostet.
Während der Bauzeit haben die Kinder täglich den Baufortschritt miterlebt und Baumeister Roland Rode genau beobachtet, ob auch ihre Ideen so umgesetzt werden, wie gewünscht.

Leider fand die Kletterpremiere im strömenden Regen statt, das hat die Jüngsten aber nicht davon abgehalten, alle Attraktionen zu probieren.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.