Verena Farrar

Erinnern Sie sich? - Riesaer und ihre Geschichten

Riesa. Klostergründer, Schulerinnerungen und Badevergnügen... die ersten Beiträge der Riesaer Geschichten für den Jubiläumskalender sind da.

Riesa feiert 2019 das Jubiläum „900 Jahre Ersterwähnung“. Neben dem „Tag der Sachsen“ sollen Geschichte, Gegenwart und Zukunft unserer Stadt über das gesamte Jahr hinweg präsentiert und natürlich auch der Riesa-Kalender 2019 ein besonderes Exemplar werden.

Nach dem ersten Aufruf an die Riesaer Bürger, sich unter dem Motto „Mein Riesa. Erzähl uns Deine Geschichte.“ an der Gestaltung zu beteiligen, sind erste Beiträge eingegangen. Sie zeigen wie erhofft ein Bild „quer durchs Stadtleben“, seien es spannende Erkundungen zum Gründer des Klosters, zu Projekten an Riesas Gymnasien oder fröhliche Veranstaltungen im früheren Stadtbad. Die Verbindung zur Heimatstadt, ob man noch hier oder auch weiter weg lebt, ist immer spürbar. Nun hoffen die Organisatoren aus der Stadtverwaltung und den städtischen Gesellschaften FVG, Wohnungsgesellschaft und Stadtwerken auf weitere interessante Geschichten der Riesaer, gern auch von Weg- und Zugezogenen. Die Arbeit im Stahl-, Reifen- oder Zündwarenwerk, das Lernen in den Schulen, Sporttreiben in den Vereinen und vieles mehr - die „Storys“ sollen wirklich mitten aus dem Leben sein.

Der Umfang sollte zwei DIN-A4-Seiten nicht überschreiten. Es ist möglich, aber nicht Bedingung, Fotos mitzuliefern. Die Kontaktdaten der Erzähler sind für Rückfragen notwendig. Nähere Infos können auch unter 03525/700204 bei Manuela Langer oder unter 03525/700112 bei Herrn Eckert erfragt werden.

Kontakt:

Mail an meinegeschichte@fuer-riesa.de  

Fax an 03525/733832

Post an Stadtverwaltung Riesa, Büro des Oberbürgermeisters, Rathausplatz 1, 01589 Riesa,

Kennwort: »Erzähl uns Deine Geschichte«

Einsendeschluss ist der 31. März 2018

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.