Carola Pönisch

Coswig schenkt Altenahr Container

Coswig. Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art traf jetzt aus Coswig in der Partnergemeinde Altenahr ein. Zwei Bürocontainer ergänzen ab sofort das dortige Behelfsfeuerwehrhaus an der B267.

  Der alte Standort der Feuerwehr Altenahr mit vier Gerätehäusern war durch das verheerende Hochwasser im vergangenen Juli fast komplett zerstört worden. Eine Leichtbauhalle mit Foliendach beherbergt seitdem an einem wenige Kilometer entfernten neuen und vor allem höher gelegenen Standort die Fahrzeuge.
 Die jetzt übergebenen Container aus Coswig – ausgestattet mit WC, Küche, Vorraum und Beratungs- bzw. Sozialraum – ermöglichen den Feuerwehrleuten nun auch wieder einen besseren Dienstbetrieb.

Die Anschaffung der Container im Wert von  etwa 13.000 Euro wurde mit Zustimmung des Coswiger Verwaltungsausschusses möglich, weil die Coswiger Feuerwehr auf die Sanierung des eigenen Treppenhauses verzichtete. Transport und Aufbau der Container finanzierte die Firma UKA Meißen Projektentwicklung   (ca. 3.000€).

Vor Ort übergaben jetzt Coswigs Wehrleiter Andreas Schorbogen und Olaf Lier, Fachbereichsleiter für Ordnungswesen, die Schlüssel für die beiden Container. Als kleinen Gruß aus Sachsen für die Vorweihnachtszeit brachten sie auch noch einen originalen Schwibbogen aus dem Erzgebirge mit.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.