Motorradunfall und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Niesky. Die Polizei sucht Zeugen zu zwei Unfällen. Am Montagabend wurde bei einem Motorradunfall in Niesky ein 33-Jähriger schwer verletzt. Der Mann war mit seinem Motorrad auf der Friesenstraße in Richtung Niesky unterwegs. An der Einfahrt zu einer Kleingartenanlage wollte er an der Schranke anhalten. Augenscheinlich verschätzte er sich jedoch und stürzte noch vor der Schranke. Während die Enduro gegen den Pfosten der Schranke prallte, schleuderte der Fahrer in den Wald und erlitt schwere Verletzungen. Nach ersten Erkenntnissen ist der Deutsche nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Am Dienstagvormittag meldete ein Geschädigter die Husquvarna als gestohlen. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz übernahm die Unfallaufnahme vor Ort und wird alle weiteren Ermittlungen führen. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Angaben zur Fahrweise des Motorradfahrers vor dem Unfall machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 03591/3670 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Unerlaubt entfernt Bereits am vergangenen Freitag (12. Juni) ist es auf der S 148 zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 48-jähriger Lastwagenfahrer war in Richtung Großschweidnitz unterwegs. Kurz nach der Kreuzung Sachsenfreund kam ihm offenbar ein blauer Mercedes Sprinter auf seiner Fahrspur entgegen, der gerade ein anderes Fahrzeug überholte. Der Lkw-Lenker musste ausweichen und geriet dabei auf das Bankett neben der Fahrbahn, wo er stecken blieb. Der Fahrer verletzte sich nicht. Ein Abschleppunternehmen barg den Brummi, an welchem etwa 1.500 Euro Sachschaden entstand. Hierzu sperrten Einsatzkräfte die Staatsstraße zeitweise halbseitig. Der unfallverursachende Mercedes-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen und bittet um Mithilfe. Zeugen, die Angaben zum Geschehen machen können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583/62224 oder auch jede andere Polizeidienststelle.Die Polizei sucht Zeugen zu zwei Unfällen. Am Montagabend wurde bei einem Motorradunfall in Niesky ein 33-Jähriger schwer verletzt. Der Mann war mit seinem Motorrad auf der Friesenstraße in Richtung Niesky unterwegs. An der Einfahrt zu einer…

weiterlesen

Kontrolle endet mit diversen Anzeigen

Weißwasser. Eine Fahrzeugkontrolle endete am Sonntag in Weißwasser mit gleich mehreren Anzeigen. Eine Streife des Weißwasseraner Reviers hatte am Nachmittag einen VW Golf gestoppt, weil dieser in Schlangenlinien unterwegs war und zu dicht auf andere Autos auffuhr. Nachdem die Beamten das Auto gestoppt hatten, bemerkten sie sofort, dass der Fahrer stark nach Alkohol roch. Einen Atemalkoholtest lehnte der Mann nicht nur ab, er beleidigte die Polizisten dabei auch noch. Es folgten weitere Beschimpfungen, Bedrohungen und verfassungswidrige Äußerungen. Die Uniformierten ordneten eine Blutentnahme bei dem 25-jährigen Lenker an. Gegen die hinzugerufenen Beamten der Bereitschaftspolizei setzte sich der Deutsche aktiv zur Wehr. Während der Kontrolle rief außerdem ein Zeuge im Polizeirevier Weißwasser an. Er berichtete, dass er zuvor von einem Fahrzeug verkehrsgefährdend überholt wurde. Dabei handelte es sich vermutlich um den Volkswagen des 25-Jährigen. Die Ordnungshüter brachten unterdessen den 30-jährigen deutschen Beifahrer auf das Revier. Außerdem stellten sie den Fahrzeugschlüssel sowie diverse CDs aus dem Auto des Fahrers sicher. Auch der Führerschein wurde beschlagnahmt. Ein späterer Atemalkoholtest bei dem 25-jährigen Beschuldigten ergab einen Wert von umgerechnet 2,86 Promille. Ein Drogentest verwies auf die Einnahme von Amphetaminen. Die Uniformierten erstatten Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Beleidigung, Bedrohung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.Eine Fahrzeugkontrolle endete am Sonntag in Weißwasser mit gleich mehreren Anzeigen. Eine Streife des Weißwasseraner Reviers hatte am Nachmittag einen VW Golf gestoppt, weil dieser in Schlangenlinien unterwegs war und zu dicht auf andere Autos…

weiterlesen