tok

Konzert für die Orgel

Kosel. Der Altar ist vor zwei Jahren restauriert worden, jetzt ist ein Musikinstrument dran: Die Orgel der evangelischen Kirche in Kosel soll saniert werden.

"Wir haben bereits Angebote eingeholt", erzählt Constanze Grillmeyer von der Kirchengemeinde. Rund 29000 Euro wird die Sanierung kosten, 70 Prozent davon gibt's über die LEADER-Förderung vom Freistaat. Bleibt ein nicht unerheblicher Eigenanteil. Zu diesem Anteil sollen die Einnahmen eines Konzerts beitragen, zu dem die Kirchgemeinde am 21. Juni einlädt. Zu hören sind an dem Tag in der Kirche Angela Ladewig (Flöte) und Reinhard Seeliger (Orgel). Im Anschluss an das Konzert, das 19 Uhr beginnt, gibt's ein gemütliches Beisammensein am Johannisfeuer. Der Eintritt zum Konzert ist frei, aber natürlich wird um Spenden für die Orgel-Sanierung gebeten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Verdächtiger Geruch löst Feuerwehreinsatz aus

Bautzen. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Wendischen Straße in Bautzen rief am Sonntagnachmittag die Polizei, weil es aus einer Nachbarwohnung verdächtig nach Schwefel roch. Der 47-jährige Mieter dieser Wohnung bekam daraufhin Besuch von der Polizei. Wie sich herausstellte, hatte der Mann versucht, mit organischem Schwefel eine Bleilegierung zu trennen. Seinen Angaben nach sei er Hobbychemiker und Buntmetallsammler. In der Wohnung befanden sich neben Unmengen von Gesteinen und Metallen auch verschiedene Chemikalien in diversen Behältnissen. Wie die Polizei weiter mitteilt, war die Wohnung in einem sehr schlechten Zustand und in der Küche stark verrußt. Der Bewohner erklärte das mit einer Verpuffung, zu der es um Pfingsten bei seinen Experimenten gekommen sei. Die hinzugerufene Feuerwehr überprüfte mit Spezialkräften die Wohnung und die gelagerten Chemikalien. Eine Messung ergab, dass keine gesundheitsgefährdenden Stoffe ausgetreten waren. Eine Gefahr für Anwohner bestand nicht. Die Beamten sicherten die Wohnung. Kriminalisten übernahmen die Ermittlungen. Verbotene Substanzen konnten nach ersten Überprüfungen nicht festgestellt werden. Die Maßnahmen der Polizei dauern an. Am Montagvormittag erfolgte durch die Feuerwehr Bautzen und eine Spezialfirma die Beräumung der Wohnung.Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Wendischen Straße in Bautzen rief am Sonntagnachmittag die Polizei, weil es aus einer Nachbarwohnung verdächtig nach Schwefel roch. Der 47-jährige Mieter dieser Wohnung bekam daraufhin Besuch von der…

weiterlesen