Freibadsaison: Start mit vielen Einschränkungen

Dresden. „Wir sind bestrebt, am 6. Juni alle unsere Freibäder offen zu haben“, erklärte Matthias Waurick, Geschäftsführer der Dresdner Bäder GmbH, am heutigen Freitag auf einer eigens einberufenen Presserunde im Georg-Arnhold-Bad. „Falls uns das Gesundheitsamt zu hohe Auflagen erteilt, eröffnen wir unsere Objekte eben Schritt für Schritt.“ Gemeint ist damit der intensive Abstimmungsprozess in den vergangenen Tagen zwischen Betreibergesellschaft und Behörde, denn für jedes Freibad wurde ein detailliertes Hygiene-Konzept erarbeitet, das genehmigt und umgesetzt werden muss(te). So sieht Baden vorerst aus * Ist in einem Bad die zulässige Grenze erreicht, kann erst wieder jemand hineingelassen werden, wenn eine andere Person das Objekt verlässt. "Besucherzahlen wie in den vergangenen Jahren werden deshalb notgedrungen nicht erreicht werden", so Waurick. Vielmehr stehe die Sicherheit der Gäste und die unseres Personals im Vordergrund.  * In allen Bädern gilt die Abstandsregel von mindestens 1,50 Metern. * In den Kassenzonen sowie geschlossenen Räumen wie Umkleide- und Sanitärbereichen besteht Maskenpflicht. * Kabinen dürfen nur einzeln betreten werden. Sammelumkleiden bleiben geschlossen. * Auch an den Rutschen und Sprunganlagen ist der Mindestabstand einzuhalten. Die Sprungtürme dürfen nur einzeln bestiegen werden. * Kontaktsportarten wie „normales“ Fußballspielen sind diesen Sommer vorerst untersagt. Kann beispielsweise beim Beachvolleyball ein Abstand von 1,50 Meter gewährleistet werden, ist dies zulässig. * Das Ausleihen von Sportgeräten, Schwimmhilfen oder Liegen ist ebenso nicht möglich wie das Anmieten von Saisonkabinen oder –schränken * Um lange Schlangen an den Kassen zu vermeiden und den Zugang möglichst kontaktlos zu gestalten, werden für jedes Freibad Online-Tickets verkauft. Im Webshop (webshop.dresdner-baeder.de) auf der Internetseite www.dresdner-baeder.de ist das entsprechende Portal eingerichtet. In den nächsten Tagen wird es freigeschaltet. Eine online erworbene Eintrittskarte garantiert dann den Badbesuch am ausgewählten Tag. Angeboten werden bis auf Weiteres nur Erwachsenen- und Kindertickets zum jeweiligen Badpreis der drei gültigen Kategorien, da die Zugangskontrolle sonst nicht gewährleistet werden kann. Auch Familien- oder Mehrfachkarten können wir zunächst nicht verkaufen * Freibäder werden täglich von 10 bis 19 Uhr öffnen. An den Wochenenden und in den Sommerferien ist bereits 9 Uhr Beginn. Witterungsbedingt können auch in diesem Sommer die Öffnungszeiten verkürzt oder verlängert werden * Die beiden offenen Badestellen in Weixdorf und Weißig müssen dagegen geschlossen bleiben, da dort die genehmigten Hygiene-Konzepte personell nicht umzusetzen sind „Wir sind bestrebt, am 6. Juni alle unsere Freibäder offen zu haben“, erklärte Matthias Waurick, Geschäftsführer der Dresdner Bäder GmbH, am heutigen Freitag auf einer eigens einberufenen Presserunde im Georg-Arnhold-Bad. „Falls uns das…

weiterlesen