tok

Zufahrten zum Berzdorfer See werden gesperrt

Ab Gründonnerstag werden alle Zufahrten zum Berzdorfer See gesperrt. Die Stadt Görlitz ergreift diese Maßnahme vor dem Hintergrund der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung, wonach Massenbewegungen mit Fahrzeugen zur Senkung des Infektionsrisikos verhindert werden sollen. Das vergangene Wochenende hat gezeigt, dass durch die zahlreichen Menschen am Seeufer der Mindestabstand zwischen den Personen oft nicht mehr gewährleistet war. Einer der Gründe für die Vielzahl von Besuchern lag ganz offensichtlich bei den vielen mit PKW-Anreisenden.

Die Sperrungen der Zufahrtstraßen am Berzdorfer See erfolgen in Absprache mit der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) und den Gemeinden Schönau-Berzdorf und Bernstadt und werden bis zum 19. April bestehen bleiben. Neben Polizei und Ordnungsamt wird über Ostern zusätzlich ein Sicherheitsdienst am Berzdorfer See im Einsatz sein.

Standorte der Sperren:

  • Zum Nordstrand
  • Strandpromenade
  • Am See (Insel der Sinne)
  • Zufahrt auf den Parkplatz am Bagger
  • Hafenstraße
  • Zum Wasserschloss (Gut am See)
  • Zufahrt auf den Parkplatz Berzdorfer Straße/Lorenzstraße in Tauchritz
  • Tauchritzer Straße (zur Blauen Lagune)

„Bei schönem Wetter hat sich immer wieder gezeigt, dass sehr viele Menschen am Berzdorfer See unterwegs sind und es schwierig ist, Abstand zu halten. Mit Blick auf die Osterfeiertage und die gute Wettervorhersage bitte ich deswegen um Verständnis für diese Maßnahme, über deren Notwendigkeit ich mit der Geschäftsführung der LMBV und den Bürgermeistern der Anliegergemeinden einig bin. Lassen Sie uns alle im Sinne der Gemeinschaft denken und zur Verringerung des Ansteckungsrisikos handeln“, sagt Oberbürgermeister Octavian Ursu.

Sport und Bewegung im Freien bleiben im Wohnumfeld möglich, das heißt der Berzdorfer See ist mit dem Fahrrad oder zu Fuß erreichbar. Eis- und Imbiss-Stände dürfen unter strengen Hygieneauflagen und ohne das Angebot von Sitzmöglichkeiten öffnen. „In diesem Zusammenhang möchte ich auch noch einmal ganz besonders darauf aufmerksam machen, dass alle aufeinander Rücksicht nehmen und das Entstehen von Menschenansammlungen durch das Einhalten der empfohlenen Mindestabstände vermeiden sollen“, ergänzt Oberbürgermeister Octavian Ursu.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.