tok

Vom Reinwaschen und Schönfärben

Ausstellung gewährt Einblick in die Kleidungsindustrie

Geheimnisvolle Subunternehmer. Intransparente Etiketten. Unsichtbare Menschen, Flora und Fauna als Verschleißteile weltweit agierender Strukturen milliardenschwerer Konzerne. Die mobile Wanderausstellung „Tuchfühlung – Vom Reinwaschen und Schönfärben“ bringt Licht ins Dunkel der Etiketten und Aufnäher und macht auch die Menschen dahinter sichtbar.

In insgesamt zehn Hörstationen erhalten Besucher kostenfrei Einblick in die Welt der Kleidungsindustrie und ihrer ökologischen, ökonomischen und humanitären Auswirkungen. Der dafür gebaute barrierearme Kleiderschrank wartet nicht nur mit Informationen und Wissen in schriftlicher und audiovisueller Form, sondern auch haptischer, liebevoll gestalteter Kunst auf. Zur Visualisierung dienen dabei Gegenstände, die jeweils einen Schritt in der textilen globalen Kette symbolisieren. „Tuchfühlung“ bietet zudem praktisches Wissen für Lösungsmöglichkeiten und eigene Handlungsalternativen für den bewussteren Umgang mit Kleidung und dem Erwerb von Textilien. „Die Erarbeitung dieser Ausstellung hat mir sehr viel Spaß gemacht und war sehr aufschlussreich. Auf die Ausstellungseröffnung im Januar bin ich sehr gespannt“, so Projektteilnehmerin Stefanie Lehmann. 

Konzipiert wurde die Ausstellung von Studenten der Hochschule Zittau/Görlitz, die dazu mit dem Tierra – Eine Welt e. V. zusammenarbeiteten.

 

Wann geht’s los?

Ab dem 24. Januar wird die Ausstellung rund um den mobilen Kleiderschrank von 14 bis 18 Uhr zunächst in der Aula der „Bluebox“ des Görlitzer Campus zu sehen sein. Vom 25. Bis 26. Januar hat die Ausstellung von 8 bis 16 Uhr geöffnet, bevor sie im Sommer 2018 nach Zittau kommt. 

Ablauf der Eröffnung

14:00 Uhr - Die Ausstellung öffnet ihre Pforten

14:15 Uhr - Die Unterstützer*innen kommen zu Wort

14.40 Uhr - Schubladen? Weg damit. Frau Dr. Musiolek (ENS) lädt mit ihrem Input

"Made in Europe - Fair?" zur Diskussion

15.40 - 18:00 Uhr Die Ausstellung erfahren mit Begleitung der Studierenden

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Auf Entdeckungstour im Tierreich

Hoyerswerda. Einmal Tierpfleger sein, Tiere hautnah erleben und verstehen wie Zoos funktionieren – all diese spannenden Themen bietet das Sommerferienprogramm des Zoo Hoyerswerdas. Zooschulpädagogin Silke Kühn nimmt zu vier verschiedenen Thementagen die Familien mit auf Entdeckungstour im Tierreich. Wer Interesse an der Berufswahl des Tierpflegers hat, sollte sich den 6. August vormerken. Dort können Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren in die Welt der Tierpflege abtauchen. Es werden Terrarien gesäubert, Ställe ausgemistet und Futter für verschieden Tiere vor- und zubereitet. Das Programm startet um 9 Uhr und geht 4 Stunden. Kosten pro Teilnehmer betragen 39 €. Wie Zoos eigentlich funktionieren erfahren die Ferienkids mit ihren Familien am 12. August. Wer macht was im Zoo und wie viele Mitarbeiter arbeiten hier? Fragen auf die Silke Kühn ausführlich Antworten gibt. Das Programm findet um 9 und 14 Uhr statt, dauert jeweils zwei Stunden und kostet pro Familie 39 €. Die Affen, Hyazintharas und Bären freuen sich am 19. August über selbst hergestellte  Tierbeschäftigung. Gemeinsam mit Silke Kühn werden die Familien Kisten füllen, Futter verstecken und Intelligenz-Spiele vorbereiten. Das Programm beginnt 14 Uhr und dauert zwei Stunden. Die Kosten betragen pro Familie 39 €. Den Tieren auf den Pelz unter die Schuppen und Feder schauen die Ferienkids am 26. August. Mit Mikroskop und bei direktem Tierkontakt wird alles genauer betrachtet. Hier erfahren die Familien warum welches Tier geschuppt, gefiedert oder mit Fell bekleidet ist. Das Programm findet um 9 und 14 Uhr statt, dauert jeweils zwei Stunden und kostet pro Familie 39 €. Bei allen Programmen ist eine Anmeldung unter der 03571/2096112 oder zooschule@zookultur.de erforderlich.Einmal Tierpfleger sein, Tiere hautnah erleben und verstehen wie Zoos funktionieren – all diese spannenden Themen bietet das Sommerferienprogramm des Zoo Hoyerswerdas. Zooschulpädagogin Silke Kühn nimmt zu vier verschiedenen Thementagen die Familien…

weiterlesen