gb

Vertragsverlängerungen im Fuchsbau

Weißwasser/O.L.. Fünf Spieler mit neuen Verträgen

Nach der durchaus erfolgreichen Saison der Lausitzer Füchse, in der man das Playoff-Viertelfinale erreichte und nach sieben Spielen dem ESV Kaufbeuren unterlag, gibt es jetzt die ersten Vertragsverlängerungen zu vermelden.

Auf dem Sponsorenabend, in den Räumen der Stadtwerke Weißwasser, verkündete der Geschäftsführer der EHC "Lausitzer Füchse" Spielbetriebs GmbH, Dirk Rohrbach die Vertragsverlängerung von gleich fünf Spielern. Im Trikot der Lausitzer Füchse werden auch in der kommenden Saison Clarke Breitkreuz, Oliver Granz und Philip Kuschel auflaufen. Breitkreuz und Granz hatten bereits Verträge mit einer Option auf ein weiteres Jahr in Weißwasser.

Clarke Breitkreuz, der zur letztjährigen Saison aus Frankfurt nach Weißwasser wechselte, erwies sich in der abgelaufenen Saison als enorm wichtiger Spieler. Sehr mannschaftsdienlich und selbst torgefährlich sammelte der 27-Jährige in 48 Spielen mit 21 Treffern und 17 Vorlagen immerhin 38 Punkte. Nach seiner verletzungsbedingten Pause stand er der Mannschaft bald wieder mit seinem Torinstinkt und spielerischen Klasse zur Verfügung.

Auch Oliver Granz zeigte in seiner ersten DEL2-Saison sein Talent und Können. Mit 18 Punkten, 2 Treffern und 16 Torvorlagen, punktete der 21-jährige Verteidiger nicht nur in der Scorer-Wertung, sondern auch beim Trainer und empfahl sich somit für ein weiteres Jahr in Weißwasser.

Philip Kuschel, der von den Fans nach dieser Saison zum „Fuchs der Saison" gewählt wurde, entschied sich, nach einem Vertragsangebot durch den Club, für ein weiteres Jahr in der Lausitz. Das Weißwasseraner Eigengewächs bewies in dieser Spielzeit, dass er ein Spieler mit Allround-Qualitäten ist und sowohl als Stürmer, aber auch als Verteidiger seine Aufgaben zur Zufriedenheit der Trainer erfüllt. Er absolvierte 49 Spiele für die Lausitzer Füchse, erzielte dabei 2 Tore und gab 10 Vorlagen. Zudem spielte er noch 10 Mal für den Oberliga-Kooperationspartner, die Crocodiles Hamburg und war dort mit 2 Toren und 5 Vorlagen erfolgreich.

Auch der Vertrag mit Feodor Boiarchinov wurde verlängert. Der Stürmer, der seit der Saison 2017/2018 in Weißwasser spielt, hat sich durch seine beständig guten Leistungen zu einem der Leistungsträger im Team der Lausitzer Füchse entwickelt. Er erzielte in der abgelaufenen Saison 11 Tore und gab 21 Vorlagen. Trotz der von der Nationalen Anti-Doping Agentur (NADA) auferlegten Sperre war dies für die Verantwortlichen des Clubs kein Grund, Feodor Boiarchinov nicht weiter zu verpflichten. „Ausschlaggebend waren seine Leistungen, die uns dazu bewogen haben, ihm einen neuen Vertrag anzubieten. Wir unterstützen Feodor natürlich in dieser für ihn sehr schwierigen Situation und freuen uns, dass er weiterhin für die Lausitzer Füchse spielen wird", so Dirk Rohrbach zur Vertragsverlängerung. Der Vertrag mit dem 25-Jährigen wurde für zwei Jahre verlängert.

Und noch ein weiterer, wichtiger Spieler hat in Weißwasser unterschrieben. Jordan George, der 1,73m große Stürmer bleibt ebenfalls ein weiteres Jahr in der Lausitz. Mit 45 Scorerpunkten, davon 15 Toren und 30 Torvorlagen, war der 28-jährige, gebürtige US-Amerikaner einer der Leistungsträger in der letztjährigen Mannschaft. Er brillierte mit enormer Schnelligkeit, viel Übersicht und Sicherheit beim Torabschluss. Auch wenn George andere Angebote von Vereinen der DEL2 hatte, so entschied er sich letztlich für eine weitere Saison Fuchsbau. (pm)

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

BWclassics mit Jahrhundertweinen?

Dresden. Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im Internationalen Congress Center Dresden unter den 900 Weinen, Winzersekten und Edelbränden in diesem Jahr ganz besonders viele edle Tropfen anbieten können. Die Bandbreite der Rebsorten reicht von Gutedel, Riesling oder Müller-Thurgau über Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder und bis hin zu Lemberger, Spätburgunder und Trollinger. »Ganz groß im Kommen sind Rosé-Weine«, weiß Ulrich M. Breutner vom Weininstitut Württemberg. »Immer mehr Menschen schätzen den unkomplizierten Rosé als Essensbegleiter, denn er passt wunderbar zu Fisch, zu Fleisch und zu Käse.« Allein 114 roséfarbene Weine, Sekte, Secco, Schiller und Weißherbst von trocken bis edelsüß haben die Winzer im Gepäck. Ein Anziehungspunkt für junge Besucher ist der Gemeinschaftsstand von zehn Jungwinzern aus Baden und Württemberg, die unter den Dachmarken »Generation Pinot« bzw. »WeinImPuls« zusammenarbeiten. Wer besonders neugierig auf die Messe ist: Alle Aussteller und den Degustationskatalog gibt es bereits unter www.bwclassics.de Außerdem kann man hier die Weine in einer Online-Datenbank nach Rebsorte, Region und weiteren Kriterien sortieren und seinen »Fahrplan« für die Messe erstellen. Begleitend zur Messe finden an beiden Tagen jeweils 13, 14.30 und 16 Uhr kostenlose Lernweinproben statt. Die Weinhoheiten aus Baden, Württemberg und Sachsen (als Gastland mit vier Weingütern vertreten) stellen verschiedene Weine vor. 27./28. April Internationales Congress Center, geöffnet täglich 11 bis 18 Uhr, Tickets 15,-, / Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, zahlt nur fünf Euro Eintritt ?Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im…

weiterlesen