tok

Oberlausitzer Karrieretage vor der Premiere

Löbau. Die Zeiten als Impfzentrum sind vorbei, im Messepark Löbau stehen wieder Messen an. Mit den Oberlausitzer Karrieretagen gibt's am Wochenende direkt eine Premiere.

Am 16. und 17. Oktober 2021 finden im Messepark Löbau erstmals die „Oberlausitzer Karrieretage“ statt. Es ist die erste Messe, nachdem die Ausstellungshalle einige Monate Impfzentrum war. Über 100 Unternehmen aus den Landkreisen Görlitz und Bautzen präsentieren sich. Im Mittelpunkt steht die Besetzung freier Stellen, von Ausbildung über Studium bis zu Arbeitsplätzen. Speziell für Berufseinsteiger ist die Messe interessant. Rund 75 Prozent der teilnehmenden Betriebe bilden aus. Nachdem in den letzten 18 Monaten nahezu alle Veranstaltungen der beruflichen Orientierung ausfallen mussten, besteht nun in Löbau die Möglichkeit für Schüler auf persönlichen Kontakt. „Wir wissen, dass es selbst für 2021 noch offene Ausbildungsstellen gibt. Wer ohne Vertrag ist, hat bei den Karrieretagen eine Last-Minute-Chance“, sagt Mike Altmann vom Lausitz Matrix e.V., der die Messe veranstaltet. 

In den vergangenen Monaten gab es Messen teilweise nur virtuell, so zum Beispiel den Insidertreff des Landkreises, der gleich zwei Mal virtuell stattgefunden hat. Dr. Jana-Cordelia Petzold vom Gesundheitszentrum des Landkreises Görlitz: „Die Messen sind für unsere Werbung sehr wichtig und wurden deshalb in den zurückliegenden Malen, an denen sie virtuell durchgeführt wurden, von uns als Aussteller mit wahrgenommen.“

Spontaner, persönlicher Austausch wieder möglich

Das der persönliche Kontakt wichtig ist, unterstreicht Stefanie Droigk vom Familienunternehmen Kunze: „Ein spontaner, persönlicher Austausch erzeugt eine andere Art von Nähe als andere Medien. Daher ergänzt die Präsenz auf Messen unsere anderen Kanäle über die wir uns als Arbeitgeber präsentieren.“ Sie räumt aber auch ein, dass heute gerade bei der jüngeren Generation Online-Marketing über die eigene Webseite und unterschiedliche digitale Plattformen eine noch wichtigere Rolle spielt.

Den Messeauftritt beschreibt die Marketing-Verantwortliche des Familienunternehmens so: „Wir möchten uns als Arbeitgeber mit den unterschiedlichen Entwicklungsmöglichkeiten und Mitarbeiterangeboten vorstellen. Diese sind nicht selbstverständlich und branchentypisch, aber auf Grund der Unternehmensgröße und des Leistungsangebotes möglich. Außerdem informieren wir über die Ausbildung zum Pflegefachmann (m/w/d), die unterschiedlichen Betätigungsfelder mit diesem Beruf und zeigen, was uns als Ausbilder besonders macht.“

Damit es optimal läuft: Termine buchen

Der Großteil der Aussteller bietet Termine für die beiden Messetage an. Ähnlich wie bei einem Job-Speed-Dating kann man schon vorab Gespräche bei seinen Wunsch-Unternehmen buchen. Zeit: 15 Minuten.  „Wir versuchen alles, damit Bewerber und Personaler bei der Messe zueinander finden“, so Mike Altmann. Er hofft, dass viele Besucher diesen Service nutzen. Die Terminbuchung bei den Ausstellern funktioniert über die Messeseite www.oberlausitzer-karrieretage.de.

 

3G-Regel und Ticket-Vorverkauf

  • Die Veranstaltung wird nach den 3G-Regeln durchgeführt. Zutritt haben neben Geimpften und Genesenen auch alle mit Testnachweis aus den letzten 24 Stunden. Dieser Nachweis ist nicht erforderlich fu?r Schu?lerinnen und Schu?ler, die einer Testpflicht in der Schule unterliegen.
  • Um Wartezeiten an der Tageskasse zu vermeiden, empfiehlt sich der Vorverkauf. Tickets können über die Seite www.oberlausitzer-karrieretage.de erworben werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.