Autokino statt Filmfestival

Zittau. Neiße Filmfestival zeigt am Wochenende zwei Filme auf dem Festplatz Zittau

Das diesjährige Neiße Filmfestival ist in den September verschoben, die Festivalkinos in der Region bleiben in diesen Tagen leer. Komplett müssen Kinofans aber nicht auf den Filmgenuss auf der großen Leinwand verzichten. Am 15. und 16. Mai präsentieren die Festivalmacher vom KunstBauerKino Großhennersdorf in Zusammenarbeit mit der Hillerschen Villa, der Stadt Zittau und dem Gerhart-Hauptmann-Theater auf dem Festplatz Zittau an der Brückenstraße jeweils ab 20:30 Uhr ein Autokino mit je einem Film aus dem Festivalprogramm. 

Zu sehen ist am Freitag um 20:30 Uhr der Spielfilm "Nationalstraße", eine tschechisch-deutsche Koproduktion aus der Filmreihe „Ceské Panorama“.

Zum Film: Vandam ist eigentlich ein umgänglicher Typ – nur wenn er etwas nicht mag, rutscht ihm schon mal die Faust aus, was nicht selten der Fall ist. Am wenigsten mag er, dass ein Immobilienhai die Stammkneipe in seinem „Revier“, einer Prager Stadtrandsiedlung, abreißen will. Und die gehört auch noch seiner heimlichen Liebe Lucka. Also zieht Vandam in den Krieg, bei dem Sieger und Verlierer jedoch schon feststehen. Der energiegeladene, mit viel Wortwitz gespickte Film nach dem gleichnamigen Buch von Jaroslav Rudiš zeigt einen zwiespältigen Helden in einer Welt, in der seine Regeln nicht mehr gelten. Mehr unter www.nationalstrasse-film.de

Am Samstag um 20:30 Uhr steht dann der Spielfilm "Sag du es mir" von Michael Fetter Nathansky aus der Filmreihe „Deutsches Fenster“ des diesjährigen Neiße Filmfestivals auf dem Programm.

Zum Film: Nach einem Angriff auf ihre Schwester Silke kehrt Momi nach fast 20 Jahren zu ihr in die alte Heimat zurück. Moni setzt alles daran den Angreifer ausfindig zu machen und ihre Schwester vor ihm zu beschützen. Doch will Silke – die ihrer Schwester schon lange nicht mehr vertraut – das überhaupt? Und wenn ja, wer ist hier in Wahrheit zu beschützen? Und vor allem vor wem? Und welche Rolle spielt der Täter René dabei, der selbst nicht (mehr) versteht, wieso er es getan hat? Ein melancholisch-komödiantischer Episodenfilm, der mit drei unterschiedlichsten Perspektiven spielt und sich bei der Suche nach den Antworten immer wieder neu erfindet.

Der Einlass zu den Vorstellungen beginnt jeweils ab 19:30 Uhr. Tickets gibt es nur im Vorverkauf online unter www.tixforgigs.com. Für das leibliche Wohl sorgt das Team des Restaurants Mister Bales Zittau u.a. mit Burger, Fritten und Flaschengetränken. Die Bestellung erfolgt telefonisch direkt im Food Truck. Lieferung und Bezahlung laufen kontaktlos am Autofenster. Aus hygienischen Gründen gibt es kein Rückgeld, es muss also passend bzw. mit Trinkgeld bezahlt werden.

Mehr Infos zu Hygieneregeln und Rahmenbedingungen gibt es hier online: www.neissefilmfestival.net/autokino 

Neuer Termin für 17. Neiße Filmfestival im September

Das 17. Neiße Filmfestival selbst soll, soweit es die Rahmenbedingungen zulassen, vom 24. bis 27. September in einer verkürzten Variante u.a. mit den Wettbewerben für Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilm, der Fokus-Reihe „Films for Future“ und einem kleinen Rahmenprogramm stattfinden. Auch in diesem Jahr werden dabei in allen drei Ländern Filme präsentiert. Ob im September dann auch wieder Publikum und Gäste die Grenzen passieren können, ist aktuell noch offen. Aktuelle Informationen dazu gibt es auf der offiziellen Homepage unter www.neissefilmfestival.net

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Allgemeinverfügung im Landkreis

Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Zur Eindämmung des Infektionsgeschehens ist das Landratsamt verpflichtet Maßnahmen zu ergreifen, wenn die Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen 50 Fälle bezogen auf 100.000 Einwohner überschreiten. Der Inzidenzwert liegt aktuell im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge über dieser Schwelle. Aus diesem Grund erlässt der Landkreis eine neue Allgemeinverfügung. Die neue Allgemeinverfügung des Landkreises basiert in ihrem Regelungsinhalt auf der überarbeiteten Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen. Insofern war es angezeigt, zunächst das  Vorgehen des Freistaates Sachsen abzuwarten, um ein weitestgehend einheitliches Vorgehen zu gewährleisten. Die Allgemeinverfügung ist auf der Homepage des Landratsamtes veröffentlicht. Bitte entnehmen Sie dieser die konkreten Regelungsinhalte. Die Allgemeinverfügung beinhaltet u. a. folgende Regelungsinhalte: Tragepflicht einer Mund-Nasenbedeckung in allen öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten mit regelmäßigem Publikumsverkehr.Pflicht zur Datenerfassung zur Kontaktnachverfolgung in bestimmten Einrichtungen.Vorgaben zur maximalen Personenanzahl bei privaten und öffentlichen Zusammenkünften, Veranstaltungen und Feierlichkeiten. Für das kommende Wochenende wurde dabei eine Übergangsregelung ermöglicht.Schank- und Speisewirtschaften sind von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages zu schließen.Die Abgabe von Alkoholika und alkoholhaltigen Getränken ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages untersagt. Dies gilt für alle Einrichtungen, insbesondere Schank- und Speisewirtschafen, Gastronomie, Einrichtungen des Einzelhandels und Tankstellen.Vorgaben zur Durchführung von Großveranstaltungen und Sportveranstaltungen.Vorgaben zum Besuch von Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens (u. a. Alten und Pflegeheime, Krankenhäuser) aus privaten Gründen.Zur Eindämmung des Infektionsgeschehens ist das Landratsamt verpflichtet Maßnahmen zu ergreifen, wenn die Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen 50 Fälle bezogen auf 100.000 Einwohner überschreiten. Der Inzidenzwert liegt aktuell im Landkreis…

weiterlesen