Carola Pönisch

Zoo-Inventur: Wie misst man eine Python?

Dresden. Außerdem: Besucherrekord - über 903.000 Besucher kamen in den Dresdner Zoo.

Fünf Tierpfleger, vier Azubis, Kurator Matthias Hendel und der Zoo-Aufsichtsratsvorsitzende Detlef Sittel mussten beherzt zugreifen, damit die große Netzpython exakt in voller Länge vermessen werden konnte. Ergebnis: Die 25 Jahre alte Schlange ist 5,63 m lang und bringt 61 Kilo auf die Waage.

Auch alle anderen Zootiere wurde letzte Woche gezählt, gemessen und gewogen. Rund 1.500 Individuen in 246 Arten leben hier, doch eigentlich sind es noch viel mehr. Doch die exakte Zahl aller Fische, Insekten und vor allem deren Larven lassen sich nun mal nicht so genau ermitteln.

Exakt gezählt wurden dagegen die Besucher und die brachten es 2018 auf einen neuen Rekord: 903.635 Gäste wurden gezählt, so viel wie nie bisher.  »Wir führen das  auf attraktive tierische Neuzugänge wie den Elefantenbullen Tembo und die Gepardenbrüder Job und Sjef, die kleinen Goldtakine, Gänsegeier, Humboldtpinguine und Mohrenmaki sowie natürlich auf das neue Afrikahauses zurück«, so Zoodirektor Karl-Heinz Ukena.

Besonders traurig für die Zoomitarbeiter war der Tod des nach Vietnam abgegebenen Orang-Utans Duran, der Riesenschildkröte Hugo I, von Zebrastute Kirby sowie der Verlust der gesamten Milu-Gruppe (Hirschart). Kleiner Lichtblick: Im Frühjahr wird das am 3. Juni 2018 im Zoo Antwerpen geborene Koala-Weibchen Sydney im Dresdner Gehege einziehen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Füchse: Planungen Saison 2019/2020 laufen

Weißwasser/O.L.. Für alle Dauerkarteninhaber wird es wieder - wie auch schon in den Vorjahren - die Möglichkeit des Vorkaufsrechts geben. Damit kann sich jeder seine Dauerkarte mit dem Platz aus der Vorsaison sichern. Um dies zu gewährleisten, ist es wieder notwendig, dass sich alle Dauerkarteninhaber, die ihr Vorkaufsrecht nutzen und auch für die neue Saison 2019/2020 eine Dauerkarte beantragen möchten, registrieren. Dies erfolgt auf gewohnte Art und Weise: Auf der Homepage der Lausitzer Füchse wird unter „Eisarena > Dauerkarten" eine aktuelle Preisliste, eine Übersicht mit verfügbaren/vergebenen Dauerkartenplätzen, sowie ein Antragsformular zum Download bereitgestellt. Dieses Formular wird ausgefüllt bis spätestens 31. Mai entweder im Fanshop Hockeyfuchs Lausitz direkt an der Eisarena oder in der Geschäftsstelle der EHC "Lausitzer Füchse" Spielbetriebs GmbH, Prof.-Wagenfeld-Ring 70, abgegeben. Ab dem 1. Juni verfällt das Vorkaufsrecht für bisherige Dauerkarteninhaber und die Plätze werden für Neuanträge zur Verfügung gestellt, bevor sie in den freien Verkauf gehen. Alle neuen Dauerkarten-Interessenten können sich bereits ebenfalls registrieren und ein Antragsformular für die neue Saison einreichen. Diese werden jedoch erst mit Ende des Vorkaufsrechts am 1. Juni bearbeitet. In der Saison 2019/2020 wird es nur noch eine Dauerkarten-Variante geben. Sie beinhaltet alle Pflichtspiele (Hauptrunde, Pre-Playoffs, Playoffs / Playdowns). Hierfür werden wieder drei Preislevel angeboten: „NORMAL" (Vollzahler), „ERMÄSSIGT" und „KINDER". Als kleines Highlight wird unter allen Dauerkarteninhabern 2019/2020 zusätzlich 32 Teilnahmen am ersten Sponsorenabend der neuen Saison Anfang August auf der Reinert Ranch Trebendorf/O.L. inklusive einem „Meet & Greet" mit der gesamten Mannschaft verlost. Mehr Infos >>HIER<<Für alle Dauerkarteninhaber wird es wieder - wie auch schon in den Vorjahren - die Möglichkeit des Vorkaufsrechts geben. Damit kann sich jeder seine Dauerkarte mit dem Platz aus der Vorsaison sichern. Um dies zu gewährleisten, ist es wieder…

weiterlesen