gb

"Winter Derby Dresden" 2.0

Dresden. HOCKEY OPEN AIR 2020: Zwei Spiele, vier Teams & jede Menge Emotionen / Online-Vorverkauf startete am 4. Juni

 Nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2016 feiert das WINTER DERBY unter dem Namen HOCKEY OPEN AIR 2020 am Samstag, 4. Januar 2020 eine Neuauflage. Doch neben dem Derby-Klassiker Dresdner Eislöwen gegen Lausitzer Füchse dürfen sich die Besucher in diesem Jahr mit dem Extraliga-Duell zwischen dem HC VERVA Litvínov und Sparta Prag bereits am Event-Nachmittag über eine weitere hochklassige Partie freuen. Ein vielfältiges Rahmenprogramm rundet das Eishockey-Erlebnis ab.

Der Vorverkauf für das HOCKEY OPEN AIR 2020 startete am heutigen Dienstag, 4. Juni, 15 Uhr, zunächst online über die Website www.hockeyopenair.com sowie am Mittwoch, 5. Juni, 9 Uhr, an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Tickets für das mehrstündige Event gibt es schon zum Preis von 24,90 Euro.

GRANDIOSE STIMMUNG & HOHE QUALITÄT

Im Januar 2020 präsentiert sich die tschechische Extraliga erstmals in ihrer Geschichte im Ausland. Eishockey aus dem Land des 12-fachen Weltmeisters Tschechien weiß zu überzeugen. Spiele zwischen Litvínov und Sparta Prag zählen dabei zu den traditionsreichsten Aufeinandertreffen der Klasse. Kein Wunder, gehören beide Klubs doch zu den drei Vereinen, welche die tschechische Top-Liga noch nie als Absteiger verlassen mussten. Mehr als 200 Duelle haben Litvínov und Prag gegeneinander bestritten - immer verbunden mit jeder Menge Emotionen und vollen Arenen.

DERBY-KLASSIKER DER DEL2

Aufeinandertreffen der Dresdner Eislöwen und der Lausitzer Füchse sind ein Garant für volle Arenen. Kein Wunder, emotionalisiert, polarisiert und begeistert das Derby doch schon seit Jahrzehnten Aktive wie Zuschauer auf eine ganz besondere Art und Weise. Es ist die besondere Geschichte, es sind die vielen Erinnerungen aus unzähligen Begegnungen, welche auf den Traversen nach wie vor bei Jung und Alt für Gesprächsstoff sorgen. Keine Partie vergeht dabei ohne einen verrückten Treffer, eine überraschende Begebenheit oder eine kuriose Entscheidung.

STIMMEN ZUM HOCKEY OPEN AIR 2020

DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch: "Das WINTER DERBY 2016 in Dresden war bereits ein voller Erfolg und ein absolutes Highlight.  Das HOCKEY OPEN AIR 2020 wird dieses überbieten. Vor 30.000 Zuschauern in einer exzellenten Umgebung wird es zwei hochklassige Spiele geben. Litvínov und  Sparta Prag verlegen ihr Liga-Spiel in die sächsische Landeshauptstadt - eine Premiere für unseren Eishockeysport. Das Derby zwischen Dresden und Weißwasser ist ohnehin ein packendes Duell und immer eines der Highlights unserer DEL2-Saison. Das wird definitiv ein Fest des Eishockeys!"

Maik Walsdorf, kaufmännischer Geschäftsführer Dresdner Eislöwen: „Wir freuen uns unglaublich darauf, den Zuschauern ein erstklassiges Event mit mehreren Höhepunkten bieten zu können. Der Eishockey-Sport bekommt in Dresden ein weiteres Mal die Möglichkeit, sich auf einer großen Bühne zu präsentieren. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Partnern bedanken, die mit ihrem Engagement und ihrem Entgegenkommen eine Umsetzung des HOCKEY OPEN AIR 2020 im Rudolf-Harbig-Stadion ermöglichen!“

Eva Wagner, Geschäftsführerin Eislöwen Event GmbH: „Immer wieder haben wir in den letzten Jahren über eine mögliche Neuauflage des erfolgreichen WINTER DERBY 016 diskutiert. Eine einfache Wiederholung kam für uns jedoch nicht in Frage. Wir haben nach einer Idee gesucht, die das alte Konzept um eine Besonderheit ergänzt. Es freut uns sehr, dass unsere Idee in der tschechischen Extraliga sofort auf großes Interesse gestoßen ist. In den nächsten Wochen gilt es, die Gespräche zum Rahmenprogramm zu finalisieren.“

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Verdächtiger Geruch löst Feuerwehreinsatz aus

Bautzen. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Wendischen Straße in Bautzen rief am Sonntagnachmittag die Polizei, weil es aus einer Nachbarwohnung verdächtig nach Schwefel roch. Der 47-jährige Mieter dieser Wohnung bekam daraufhin Besuch von der Polizei. Wie sich herausstellte, hatte der Mann versucht, mit organischem Schwefel eine Bleilegierung zu trennen. Seinen Angaben nach sei er Hobbychemiker und Buntmetallsammler. In der Wohnung befanden sich neben Unmengen von Gesteinen und Metallen auch verschiedene Chemikalien in diversen Behältnissen. Wie die Polizei weiter mitteilt, war die Wohnung in einem sehr schlechten Zustand und in der Küche stark verrußt. Der Bewohner erklärte das mit einer Verpuffung, zu der es um Pfingsten bei seinen Experimenten gekommen sei. Die hinzugerufene Feuerwehr überprüfte mit Spezialkräften die Wohnung und die gelagerten Chemikalien. Eine Messung ergab, dass keine gesundheitsgefährdenden Stoffe ausgetreten waren. Eine Gefahr für Anwohner bestand nicht. Die Beamten sicherten die Wohnung. Kriminalisten übernahmen die Ermittlungen. Verbotene Substanzen konnten nach ersten Überprüfungen nicht festgestellt werden. Die Maßnahmen der Polizei dauern an. Am Montagvormittag erfolgte durch die Feuerwehr Bautzen und eine Spezialfirma die Beräumung der Wohnung.Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Wendischen Straße in Bautzen rief am Sonntagnachmittag die Polizei, weil es aus einer Nachbarwohnung verdächtig nach Schwefel roch. Der 47-jährige Mieter dieser Wohnung bekam daraufhin Besuch von der…

weiterlesen