gb

War das jetzt ein "Frühlingssommer"?

Dresden. Einem heißen April folgte ein noch heißerer Mai. Bezogen auf die seit 1961 bestehende Messreihe in Klotzsche gelten die beiden Monate als die wärmsten ihrer Kategorie.

Am 29. Mai wurde in der Dresdner Neustadt eine Tageshöchsttemperatur von 32,2 Grad Celsius gemessen. Mit einer Rekordtemperatur von 17,1 Grad lag die Monatsmitteltemperatur des fünften Monats vier Grad über dem Klimareferenzwert (Mittelwert 1961 bis 1990). Ebenso rekordverdächtig ist die Analyse der heißen Tage über 30 Grad, von denen es im Mai gleich drei gab. Dazu kamen 286 Sonnenstunden – 30 Prozent mehr als üblich. Dafür fiel nur 40 Prozent der normalen Regenmenge.

Infos

* Dank des kalten Starts im März landet der Frühling 2018 nur auf Platz 2 in der Kategorie »wärmster Frühling«. Nur der Frühling 1998 war zwischen März, April und Mai wärmer.

* Nach 2007 und 2011 geht der Frühling 2018 als der drittsonnigste in die Bücher ein – 136 Prozent Sonne gegenüber dem Vergleichswert 1961 bis 1990 Klimareferenzwert.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

43-Jähriger lauert Frau auf – Nachbar kommt zu Hilfe

Görlitz. In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei in Görlitz einen 43-jährigen Mann vorläufig festgenommen. Er soll zuvor im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Löbauer Straße in Görlitz einer Frau aufgelauert, sie mit einem Messer bedroht und ihr die Hose heruntergezogen haben. Die 33-Jährige rief um Hilfe. Ein 46-jähriger Hausbewohner hörte die Schreie und griff ein. In einer Auseinandersetzung mit dem Täter erlitt der Zeuge leichte Schnittverletzungen an den Händen. Auch eine Scheibe der Haustür ging zu Bruch. Der Angreifer flüchtete. Alle verfügbaren Streifen des örtlichen Reviers, des Einsatzzuges der Polizeidirektion sowie der Bundespolizei suchten im Stadtgebiet nach dem Mann. Anhand einer guten Personenbeschreibung ergriffen Beamte den Täter wenig später an der Bahnhofstraße und nahmen ihn vorläufig fest. Es handelte sich um einen 43-jährigen Syrer. Ein Atemalkoholtest bei dem Asylsuchenden ergab einen Wert von umgerechnet 1,46 Promille. Da auch er bei dem Handgemenge mit dem helfenden Zeugen leichte Verletzungen davongetragen hatte, wurde der Mann unter Bewachung der Polizei in einem Krankenhaus behandelt. Bei einer Suche im Umfeld des Tatortes fanden Polizisten die Tatwaffe und stellten sie sicher. Im Verlauf des Tages werden Kriminaltechniker den Ort des Geschehens genau untersuchen. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Görlitz.In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei in Görlitz einen 43-jährigen Mann vorläufig festgenommen. Er soll zuvor im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Löbauer Straße in Görlitz einer Frau aufgelauert, sie mit einem Messer bedroht und ihr…

weiterlesen